​Schock für die Tottenham Hotspur: Kapitän und Torjäger Harry Kane wird den Spurs mindestens bis April fehlen. Gut möglich sogar, dass die Saison für den 26-Jährigen komplett gelaufen ist!


Nein, gut reingerutscht ist Harry Kane in 2020 nicht. Der Neujahrstag könnte für den Superstar der Tottenham Hotspur sogar das Saison-Aus bedeutet haben. Bei der 0:1-Pleite gegen den FC Southamphton musste der Spurs-Kapitän in der 75. Minute verletzt vom Feld. Die bittere Diagnose: Oberschenkelmuskelriss!


Kane muss am Oberschenkel operiert werden


In den letzten Tagen wurde der 45-fache englische Nationalspieler vom Ärzteteam der Spurs genauestens untersucht. Die Diagnose dürfte seinem neuen Trainer José Mourinho alles andere als gefallen: Kane hat sich eine Sehnenriss im linken hinteren Oberschenkel zugezogen und muss sogar operiert werden. Wie der Klub mitteilte, wird der Mittelstürmer frühestens im April wieder ins Training einsteigen können.


Dann ist die Spielzeit 19/20 auf ihrem Höhepunkt, die entscheidene Schlussphase stehen an. Nach rund vier Monaten Pause, müsste Kane schnell wieder fit werden, um zumindest im Endspurt wieder mitwirken zu können. So oder so, für die Spurs ist das eine Hiobsbotschaft! Für das Achtelfinal-Duell mit RB Leipzig (Hinspiel 19.2.) in der ​Champions League, fällt der Tottenham-Spielführer definitiv aus.


​Schon zum Start ins vergangene Jahr verletzte sich Kane schwer. Damals zog sich der Angreifer einen Bänderriss zu und musste lange aussetzen.