Beim FC Bayern werden derzeit einige Personalfragen durchgekaut. Im Trainingslager in Doha gab Hasan Salihamidzic am Donnerstag in einer Medienrunde Auskunft und ordnete die Gerüchte um einen Transfer von Leroy Sane im Winter und eine mögliche Ausleihe von Alexander Nübel ein.


Hansi Flick monierte zuletzt öffentlich den engen Kader und ​forderte weitere Neuzugänge - auch im Winter schon. Die muss es beim FC Bayern laut Sportdirektor Hasan Salihamidzic aber nicht unbedingt geben. Flicks öffentliche Aussagen trafen bei Brazzo zudem auf Unverständnis: "Ich war überrascht, weil wir eigentlich ständig im Austausch stehen. Ich bin kein Freund von medialer Kaderplanung", rüffelte er seinen Cheftrainer.


Darüber hinaus stellte sich Salihamidzic den Fragen zu den derzeit meist diskutierten Personalien. "Wenn wir zurückkommen, werden wir uns zusammensetzen und reden. Ich habe Manuel schon gesagt, dass wir sehr interessiert sind, mit ihm zu verlängern", sagte er etwa über ​Manuel Neuer. Der deutsche Nationalspieler kriegt im Sommer mit Alexander Nübel neue Konkurrenz. Eine Ausleihe des Neuzugangs aus Schalke, der sich beim FC Bayern als Nummer Zwei einordnen wird, schloss Salihamidzic in der Medienrunde kategorisch aus.


Sane-Transfer zum FC Bayern im Winter kein Thema


Bayerns Sportdirektor gab zudem eine Wasserstandsmeldung zu Leroy Sane ab. Dass der deutsche Nationalstürmer ein heißes Thema an der Säbener Straße ist, ist ein offenes Geheimnis. Durch die Personalsorgen auf den Flügeln wurden zuletzt Rufe laut, Sane bereits im Winter zu verpflichten. Das sei laut Saliahmidzic aber "kein Thema". Der Flügelflitzer wird demnach frühestens im Sommer nach München wechseln.