​Das Team von ​Borussia Dortmund hat sich für die Rückrunde eine Menge vorgenommen und will durch eine optimale Vorbereitung die Basis für die anvisierte Aufholjagd legen. Um der klirrenden Kälte in Deutschland zu entfliehen, machte sich der BVB-Tross am heutigen Samstag auf in Trainingslager in Spanien. Einige Spieler müssen dabei behutsam an die Belastungen herangeführt werden.


Alle, die es mit den Schwarz-Gelben halten, sollten darauf hoffen, dass sich die Irrungen und Wirrungen der Anreise ins spanische Marbella nicht als böses Omen herausstellen. Beim Charterflugzeug der Dortmunder war wenige Stunden vor dem geplanten Abflug ein Defekt erkannt worden und somit verzögerte sich die Abreise um rund eine Stunde. Mit einem anderen Flieger als vorgesehen, konnten die Borussen dann aber ohne weitere Pannen ins Ausland entschweben.


BVB-Trainingslager: Zahlreiche angeschlagene Spieler


Vergeblich suchten die mitgereisten Reporter am Flughafen das Gesicht von Jacob Bruun Larsen. Wie der Journalist Sebastian Weßling - unter anderem für Funke Sport tätig - auf seinem Twitter-Profil berichtete, wurde ihm gegenüber von Klubseite bestätigt, dass der junge Däne vorerst nicht mit ins Trainingslager gereist ist. Grund für diese Entscheidung sei eine Erkältung des Offensivspielers gewesen.

Jacob Bruun Larsen

Nicht nur Bruun Larsen ist dieser Tage nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Auch Kapitän Marco Reus, Marcel Schmelzer, Thomas Delaney und Thorgan Hazard sind nach ihren Blessuren noch nicht wieder bei hundert Prozent angekommen. Die angeschlagenen Spieler nahmen die Reise aber dennoch auf sich und sollen in Marbella langsam wieder an die Belastungen eines Fußballprofis herangeführt werden. Gleiches gilt für Mittelfeldabräumer Axel Witsel, der nach seinem ​häuslichen Unfall noch behutsam angefasst werden muss.


Bewegung auf dem Transfermarkt


Während die BVB-Profis erst langsam wieder auf Betriebstemperaturen kommen werden, verlebten die Kaderplaner der Schwarz-Gelben turbulente Feiertage. Die Verpflichtung von Erling Haaland und der Abgang von Julian Weigl könnten dabei noch nicht die letzten Transferaktivitäten von Sportdirekor Michael Zorc und seinen Mitarbeitern gewesen sein.


Die Eckdaten des BVB-Trainingslagers:

​Zeitraum4. - 12.01.2020
​Ort​Marbella (Spanien)
​Testspiel 1​07.01 gegen Standard Lüttich
​Testspiel 2​11.01 gegen Feyenoord Rotterdam
​Testspiel 3​11.01 gegen den 1. FSV Mainz 05

Paco Alcacer reiste allen Unkenrufen zum Trotz mit nach Malaga. Zwar keimten zuletzt immer wieder Gerüchte über einen ​möglichen Abgang des spanischen Angreifers auf, ein Verkauf ist angesichts der dünnen Kaderdecke im Sturm aber weiterhin ziemlich unwahrscheinlich. In Sachen Neuzugänge machten zuletzt die Namen Lukas Klostermann und Merih Demiral die Runde. Hinter dem Verteidiger von RB Leipzig sollen aber​ auch der FC Bayern und der FC Barcelona her sein. Bei der Jagd auf den zentralen Abwerhspieler von Juventus Turin hingegen, sollen die Borussen sogar bereit ein ​Angebot von 40 Millionen Euro hinterlegt haben.