​​Borussia Dortmund rüstete mit der ​Verpflichtung von Erling Haaland unlängst in der Offensive ordentlich auf. Nach dem ​Abgang von Julian Weigl in Richtung Benfica Lissabon, könnte es in der Innenverteidigung jedoch im Laufe der Rückrunde eng werden. Angeblich sollen sich die Dortmunder daher um Merih Demiral bemühen und für den jungen Innenverteidiger von Juventus Turin bereits ein Angebot hinterlegt haben.


Vor der aktuellen Spielzeit hatten die Schwarz-Gelben mit der Rückholaktion von Mats Hummels ihrer Defensive neue Stabilität verliehen. Die Ablösesumme von 30,5 Millionen Euro stellte dabei einen neuen Vereinsrekord dar. Wie der in der Regel gut informierte Gianluca Di Marzio - unter anderem für Sky Sports tätig - in Erfahrung gebracht haben will, wären die Dortmunder nun aber bereit, für Merhi Demiral sogar stolze 40 Millionen Euro auf den Tisch zu legen.


Demiral: Starke Konkurrenz bei Juventus


Die Rückrunde der Saison 2018/19 hatte Demiral auf Leihbasis beim italienischen Klub US Sassuolo verbracht und sich dabei für höhere Aufgaben empfohlen. ​Juventus Turin schnappte im Sommer 2019 zu und überwies 18 Millionen Euro Ablöse an Demirals türkischen Stammklub Alanyaspor. Die erste Halbserie in Turin gestaltete sich für den 21-jährigen Youngster jedoch ziemlich schwierig, musste er sich in der Defensive doch namhafter interner Konkurrenz wie Matthijs de Ligt, Leonardo Bonucci und Altmeister Giorgio Chiellini erwehren.

Merih Demiral

Zum Ende der Hinrunde stand Demiral zwar in der Liga zweimal in Folge in der Startelf, unterm Strich kam er bislang aber nicht über fünf Einsätze hinaus. Beim BVB hingegen könnte sich Demiral durchaus berechtigte Hoffnungen auf regelmäßige Spielzeiten machen, zumal sich Cheftrainer Lucien Favre zuletzt immer häufiger für ein 3-4-3-System mit drei echten Innenverteidiger entschlossen hatte. 


Mehrere Klubs in der Verlosung


Noch bleibt abzuwarten, ob die Klubbosse des italienischen Serienmeisters einen Verkauf ihres entwicklungsfähigen Innenverteidiger wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen. Demiral hatte zuletzt schließlich eine aufsteigende Form gezeigt und sich immer besser an das komplexe Spielsystem unter Cheftrainer Maurizio Sarri angepasst. Doch selbst wenn die Alte Dame zu Gesprächen bereits wäre, müssten sich die Dortmunder erst noch gegen nationale und internationale Konkurrenz durchsetzen.


Das Spielerprofil von Merih Demiral:

Position​IV​
​Alter​21
​Marktwert​20 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2024
​Juve-Spiele​5
​Juve-Scorerpunkte​1


(Marktwert laut transfermarkt.de)


Dem Vernehmen nach soll nämlich unter anderem auch Leicester City an einem Deal interessiert sein. Noch sollen die Foxes zwar nur 30 Millionen Euro geboten haben, zur Not könnte der finanzkräftige Topklub aus der Premier League aber mit Sicherheit noch einmal nachlegen. Laut Tuttosport soll zudem auch der FC Schalke 04 bereits seinen Hut in den Ring geworfen haben. Angesichts der kolportieren Ablösesummen und den mit Sicherheit stattlichen Gehaltsforderungen des begehrten Verteidigers, dürften die Knappen aber wohl ​kaum ernsthafte Chancen haben.