Marco Terrazzino verlässt den ​SC Freiburg - vorerst. Der 28-Jährige wird die kommende Rückrunde leihweise bei Zweitliga-Schlusslicht ​Dynamo Dresden verbringen. Das bestätigten beide Klubs am Freitagabend.


​Schon im Laufe des Tages sickerte das Interesse von Dynamo am Offensivspieler durchTerrazzino konnte in der laufenden Saison - auch verletzungsbedingt - lediglich zwei Spiele für den Sport-Club absolvieren. 

​​Bislang wurde angenommen, dass sein Vertrag im Breisgau nur noch bis Saisonende gültig sei. Dann wäre eine Leihe nach Dresden aber nicht mehr möglich gewesen. Da die Freiburger die Vertragslaufzeiten ihrer Spieler aber nicht öffentlich kommunizieren, ist es durchaus möglich, dass Terrazzinos Vertrag beim SC noch eine Saison länger läuft. Dann könnte er nach der Rückrunde wieder zurückkehren.


In Dresden trägt Terrazzino an den letzten 16 Spieltagen der Zweitliga-Saison die Rückennummer zehn. "Bei mir zuhause hängt die Zweitliga-Tabelle auch nicht falsch herum an der Wand. Ich weiß genau, worauf ich mich hier einlasse und bin bereit für diese Aufgabe. Wir müssen und werden in der Restrückrunde alle zusammen hart arbeiten, damit wir uns aus dem Tabellenkeller der Liga befreien. Wir haben insgesamt 16 Endspiele in der 2. Bundesliga vor uns und ich will auf dem Platz entscheidend dabei mithelfen, dass uns gemeinsam die Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt am Ende der Saison gelingt", so der Offensivspieler über die Aufgabe in Dresden.