​An der bisher furiosen Saison des ​SC Freiburg hat Marco Terrazzino keinen Anteil. Der 28-Jährige war lange verletzt, absolvierte bisher keine einziges Pflichtspiel für die Profis. Ein Abgang im Winter ist daher wahrscheinlich - ​Zweitligist ​Dynamo Dresden scheint die Initiative ergreifen zu wollen.


Nur 48 Einsätze absolvierte Marco Terrazzino in insgesamt fünf Jahren beim Sportclub aus dem Breisgau. Die große Karriere blieb dem gebürtigen Mannheimer bis heute verwehrt, immerhin kann der Angreifer auf einige erfolgreiche Jahre zurückblicken. Nachdem der Freiburger in dieser Saison noch nicht in einem ​Ligaspiel auf dem Platz stand, ist ein Abschied nur noch Formsache.


Zwei Auftritte in der Regionalliga konnten Terrazzino bisher gewährt werden. Es war die erste Spielpraxis seit seinem Innenbandriss im Sommer. Bis zum Winter haben ihm die Mannschaftskollegen den Rang abgelaufen und eine Rückkehr zu den Profis dürfte in der Rückrunde nicht zu den benötigten Einsätzen führen.


Dresden hofft auf den Deutsch-Italiener


Im Sommer läuft der Vertrags des 28-Jährigen aus, doch bereits jetzt deuten viele Anzeichen auf einen Wechsel. Laut der Bild hat Dynamo Dresden ein Interesse am Linksaußen entwickelt. 

Marco Terrazzino

In der vergangenen Spielzeit brachte es Terrazzino auf 24 Bundesligapartien


Für wenig Geld könnte sich der abstiegsbedrohte Zweitligist hochwertig verstärken, denn der Freiburger bringt neben Qualität vor allem Erfahrung mit in den Abstiegskampf. Als weitere Verstärkung plant Dynamo den ​Heidenheimer Patrick Schmidt ein, der den Sachsen mit einem Leihgeschäft kurzfristig aushelfen soll.