Jadon Sancho belegt Platz 6 in unserem Ranking der 20 besten Spieler des Jahres 2019


Jadon Sancho ist der Bundesliga-Newcomer des Jahres. Der junge Engländer brilliert in der Offensive von Borussia Dortmund, ist längst ein fester Bestandteil der englischen Nationalmannschaft und wird mit einem kostspieligen Wechsel im Sommer in Verbindung gebracht. 90min listet seine fünf besten Momente aus dem Jahr 2019.


Man of the Match gegen Mainz

Jadon Malik Sancho

Zum ersten Mal seit vielen Jahren wurde die Meisterschaft erst am letzten Spieltag entschieden. Trotz eines 2:0-Sieges bei Borussia Mönchengladbach stand der BVB am Ende mit leeren Händen da, doch es lag allen voran auch an Sancho, dass das Meisterschaftsrennen überhaupt so eng blieb.


Am 29. Spieltag empfing Dortmund den FSV Mainz, nach nicht einmal einer halben Stunde schien die Partie bereits entschieden. Sancho traf in der 17. Minute zur Führung und legte sieben Minuten später noch einmal nach. Trotz seiner Saisontore neun und zehn sollte es zwar für den Sieg, nicht aber für den Titel reichen.


Meisterleistung gegen den FC Bayern

FBL-GER-SUPERCUP-DORTMUND-BAYERN MUNICH

Der Supercup genießt in Deutschland keine hohe Anerkennung, in England dürfte die Leistung von Jadon Sancho aber für Aufsehen gesorgt haben. Gegen den ​FC Bayern bereitete der 19-Jährige Paco Alcacers Führungstor in Minute 48 vor und legte knapp 20 Minuten später selber nach. Der BVB sicherte sich den ersten Titel der Saison, in der Bundesliga revanchierten sich die Bayern allerdings mit einem 4:0.


Erstes Tor für England

Jadon Sancho

Bis zum achten Länderspiel musste Sancho warten, ehe er sein erstes Tor für die Three Lions bejubeln durfte. Um sich nicht noch länger in Geduld üben zu müssen, bat er vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo sogar Raheem Sterling um Unterstützung


Der Offensivstar von Manchester City ließ sich nicht zweimal bitten und servierte Sancho den Ball zweimal mustergültig auf dem Silbertablett. Sancho ließ sich beide Chancen nicht nehmen und schraubte den Spielstand noch vor der Halbzeitpause von 3:1 auf 5:1. Seine ersten und bislang einzigen Länderspieltore feierte er ausgelassen.


Herausragendes Tor im Camp Nou

Jadon Sancho

Vor dem Gastspiel beim FC Barcelona rumorte es ein wenig beim BVB. Plötzlich wurde über einen Abschied von Sancho im Januar spekuliert, nachdem der junge Engländer im Topspiel gegen den FC Bayern noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt wurde, einige Wochen zuvor aus dem Kader gestrichen wurde und auch in Barcelona zunächst auf der Bank Platz nehmen musste.


Sancho kam erst zur zweiten Halbzeit in die Partie, allerdings lag Dortmund da schon mit 0:2 zurück. Antoine Griezmann erzielte in der 67. Minute das 3:0 für die Hausherren, die es danach fast ein wenig zu ruhig angingen. Sancho erzielte in der Schlussviertelstunde das sehenswerte Anschlusstor und scheiterte kurz darauf an Marc-André ter Stegen, der einen weiteren Schuss so gerade noch an die Latte lenkte. Es waren die einzigen Lichtblicke in einer mageren Vorstellung. 


Brillant gegen Düsseldorf

Jadon Sancho

Zwischenzeitlich lief es aber wieder bei Schwarz-Gelb. Nach einem knappen Auswärtssieg bei Hertha BSC gastierte Fortuna Düsseldorf im Signal Iduna Park, was folgte, war eine Demontage. 


Mit 5:0 wurden die Rheinländer nach Hause geschickt, vor allem im zweiten Durchgang blühte Dortmund mächtig auf. Mit zwei Treffern und einem Assist trug Sancho einen großen Anteil daran, auch in den beiden darauffolgenden Spielen sollte er offensiv wieder glänzen. Nach 24 Pflichtspielen stehen 12 Treffer und 13 Vorlagen zu Buche.