​Rund 6,2 Millionen Zuschauer strömten in der Hinrunde in die Stadien der 18 Bundesligisten. Über die meisten Besucher durfte sich der ​FC Bayern München freuen. Der deutsche Rekordmeister hat allerdings auch ein Heimspiel mehr ausgetragen als der ​BVB, der wenig überraschend beim Zuschauerschnitt die Nase vorn hat. 


Bayern München und Borussia Dortmund zählen zu den Klubs, die eine Stadionauslastung von 100 Prozent vorweisen können. Neben den beiden Erzrivalen trifft dies auch auf den ​SC Freiburg und den ​1. FC Köln zu. Beim Aufsteiger aus der Domstadt überrascht diese Zahl durchaus, da die Geißböcke über weite Strecken eine enttäuschende Hinrunde gespielt und die Abstiegszone erst dank der jüngsten drei Siege verlassen haben.


Tabellenführer ​RB Leipzig sicherte sich am 17. Spieltag dank eines 3:1-Heimerfolgs gegen den ​FC Augsburg die Herbstmeisterschaft und verabschiedete sich mit zwei Punkten Vorsprung auf ​Borussia Mönchengladbach in die Winterpause. In Sachen Zuschauerschnitt finden sich die Roten Bullen im ligaweiten Ranking auf Rang zehn wieder. Die ​TSG Hoffenheim (89%), ​Mainz 05 (83%), der ​VfL Wolfsburg (81%), ​Fortuna Düsseldorf (79%) und ​Hertha BSC (63%) liegen bei der Stadionauslastung unter der 90-Prozent-Marke.


Verein (Anzahl Heimspiele)Zuschauer (Schnitt)Zuschauer (gesamt)
​FC Bayern München (9)​75.000​675.000
​Borussia Dortmund (8)​81.074​648.590
​FC Schalke 04 (9)​61.148​550.333
​Borussia M'gladbach (9) ​51.104​459.932
​Eintracht Frankfurt (9)​50.700​456.300
​1. FC Köln (8)​49.688​397.500
​Hertha BSC (8)​47.338 ​378.703
​Fortuna Düsseldorf (8)​43.279​346.232
​Werder Bremen (8)​40.604​324.828
​RB Leipzig (8)​40.362​322.897
​Bayer 04 Leverkusen (9)​27.848​250.633
​TSG 1899 Hoffenheim (9)​26.824​241.419
​FC Augsburg (8)​28.537 ​228.296
​1. FSV Mainz 05 (8)​27.811​222.488
​VfL Wolfsburg (9) ​24.441​219.966
​1. FC Union Berlin (9) ​21.895​197.051
​SC Freiburg (8)​23.950​191.600
​SC Paderborn (9) ​14.350​129.146

Quelle: www.kicker.de