Die Liste der Namen, an denen ​Hertha BSC in der nun anstehenden Winterpause oder spätestens im nächsten Sommer interessiert sein soll, wächst scheinbar unaufhaltsam. Wie aus Frankreich berichtet wird, soll auch Julian Draxler von Paris Saint-German ein Ziel der Berliner sein.


Wären die zahlreichen Millionen Euro nicht, die man bei der Alten Dame durch Investor Lars Windhorst zur Verfügung hat, könnte man derartige Gerüchte um Julian Draxler, Granit Xhaka, Mario Götze und Co. schnell zur Kategorie Namedropping hinzufügen - und zwar dem, eines fantasierenden Hertha-Fans. Durch die wohl zur Verfügung gestellten 224 Millionen Euro (laut Bild) für die Hertha sind diese Namen aber gar nicht so unwahrscheinlich.


Bericht aus Frankreich: Hertha interessiert an Draxler - für 20 Mio. Euro dürfte er gehen


Wie Le Parisien aus Frankreich berichtet, soll Julian Draxler ein mögliches Transferziel in der kommenden Wintertransferphase sein. Der 26-Jährige, der in Paris noch einen Vertrag bis 2021 hat, soll den Verein für rund 20 Millionen Euro verlassen dürfen. Die Verantwortlichen der Hertha stellten bereits vor dem letzten Hinrunden-Spiel klar, dass man keinerlei Namen kommentieren wolle. Fakt ist - und das erklärte Michael Preetz - er habe nun "mehr Möglichkeiten zur Verfügung, als ich das in den vergangenen Jahre hatte."


Draxler war durch eine Fußverletzung in dieser Saison zurückgeworfen worden, sodass er bislang auf lediglich sechs Liga-Einsätze kam. Auch wenn es seitens PSG immer wieder heißt, der bis 2021 laufende Vertrag soll verlängert werden, scheint ein Abschied - bei passenden Angeboten - nicht unwahrscheinlich zu sein. Ob es nach ​Schalke 04 und dem ​VfL Wolfsburg mit der Hertha der dritte ​Bundesliga-Verein für den offensiven Mittelfeldspieler wird, ist jedoch sehr fraglich. Draxler selbst betonte zuletzt immer wieder, dass er sich in Paris wohl fühle und bei PSG zufrieden sei.