​Aktuell führt der ​FC Barcelona mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle der spanischen ​La Liga an. Das liegt auch an Stürmer-Star ​Luis Suárez. Der 33-Jährige wird jedoch nicht ewig für Barca spielen können. Deshalb schauen sich die Verantwortlichen bereits nach Ersatz für den Mann aus Uruguay um. Viele der aktuellen Transfergerüchte rund um den FC Barcelona beschäftigen sich mit dieser Personalie. 


Lautaro Martínez (Inter Mailand)

Lautaro Martinez

Bereits seit einigen Wochen steht Inter Mailands Lautaro Martínez (22) ganz hoch im Kurs der Wechselgerüchte. Übereinstimmenden Berichten von SPORT, Mundo Deportivo und ESPN zufolge hat Barca sich bereits bei den Italienern erkundet. Der argentinische Stürmer erzielte in der aktuellen Saison 13 Tore in 20 Spielen für die Nerazzurri. 


Langfristig soll Martínez der Nachfolger für Barcelonas Sturm-Star Luis Suárez werden. Wie ESPN berichtet, soll das Preisschild des potentiellen Suárez-Nachfolgers allerdings sehr hoch sein: Knapp 100 Millionen Euro möchte Inter haben. So viel möchten die Katalanen nicht zahlen. Sie müssen sich entscheiden, ob sie im Sommer einen neuen Mittelstürmer für viel Geld an Land ziehen, oder doch einen Flügelflitzer - der Name ​Neymar kursiert nach wie vor in Barcelona. 


Donyell Malen (PSV Eindhoven)

Donyell Malen

​Donyell Malen (20) vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven wäre die jüngere Alternative für die Suárez-Nachfolge. Laut SPORT steht der Niederländer schon seit der vergangenen Saison auf der Beobachtungsliste des FCB. 


Der 1,79 Meter große Mittelstürmer kommt in der laufenden Spielzeit auf 17 Pflichtspieltore und neun Vorlagen und ist noch bis 2024 bei Eindhoven unter Vertrag. Sein Marktwert wird von transfermarkt.de auf 28 Millionen Euro taxiert. Bei der 1:3-Niederlage gegen Feyenoord Rotterdam zog Malen sich im Zweikampf eine schwere Knieverletzung zu und soll bis zu vier Monate ausfallen. Ein klares Statement aus Eindhoven gab es dazu allerdings noch nicht. 


Stefano Sensi (Inter Mailand)

​Das Portal Calciomercato berichtete bereits Anfang November, dass Sensis Berater Giuseppe Riso für Gespräche nach Barcelona gereist sei. Nun sollen die Barca-Verantwortlichen laut SPORT weitere Gespräche mit dem Umfeld von Sensi (24) geführt haben. 

​Der Mittelfeldakteur wurde an Inter bis zum Sommer von US Sassuolo ausgeliehen. Die Mailänder besitzen zudem eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro. 



Adil Aouchiche (Paris Saint-Germain)

Der FC Barcelona möchte laut Mundo Deportivo im Sommer den ablösefreien Youngster Aouchiche (17) verpflichten. Die Pariser konnten den Mittelfeldspieler bisher noch nicht mit einem Profivertrag ausstatten. Gut möglich, dass der Franzose nach Spanien wechseln möchte.

Barca-Scouts sollen laut SPORT auch bei der U17-Weltmeisterschaft in Brasilien vor Ort gewesen sein, um den französischen Mittelfeldspieler genauer unter die Lupe zu nehmen. In vier Spielen der Nachwuchs Champions-League kam Aouchiche auf drei Scorerpunkte.


Inter mit Angebot für Vidal 


Inter Mailand soll bereits zwölf Millionen Euro für Barcelonas Mittelfeld-Routinier ​Arturo Vidal geboten haben. In der Sorge, dass das Angebot nicht hoch genug sei, sollen die Italiener sogar bereit sein, ihr Angebot auf 25 Millionen Euro zu erhöhen. Der Vertrag des Chilenen läuft im Sommer 2021 aus. Transfermarkt.de schätzt den Marktwert des 32-Jährigen auf 14 Millionen Euro. 


Gespräche über Verlängerung mit Lenglet und Ter Stegen


Laut SPORT möchte Barca zudem die Verträge mit Innenverteidiger Clément Lenglet (Vertrag bis 2023) sowie ​Marc-André ter Stegen (Vertrag bis 2022) umgehend verlängern. Der Verein sieht beide Spieler als lebenswichtig für den Kader an.