Fortuna Düsseldorf und Union Berlin verabschieden sich mit einem wilden Ritt in die Winterpause. Rouwen Hennings hatte die Fortuna mit einem Traumtor in Führung gebracht, die Unions Michael Parensen egalisierte. In der Nachspielzeit sorgte Erik Thommy für den Lucky Punch.


Die Abstiegsangst geht um. Nicht bei Aufsteiger Union Berlin. Sondern bei der Fortuna aus Düsseldorf. Alles andere als ein Heimsieg am letzten Spieltag der Hinrunde wäre für die Fortunen eigentlich zu wenig gewesen. Gegen gallige Berliner ist das in dieser Saison allerdings kein Selbstläufer.


Hennings trifft sehenswert - Parensen schlägt zurück


Der Tabellensiebzehnte, seit sechs Spielen sieglos, kam vor heimischen Publikum gut in die Partie, bekam nach sieben Minuten jedoch beinahe die kalte Dusche verpasst: Bülter traf aus schwerem Winkel nur den Außenpfosten. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Fortuna; Kownacki verpasste nach 20 gespielten die Führung für die Hausherren. Die besorgte dann - wer auch sonst?! - Rouwen Hennings: Düsseldorfs treffsicherster Spieler hämmerte das Leder nach 38 gespielten mit einem Traumschuss in den linken Winkel. Die Gäste aus Berlin schlugen allerdings unmittelbar nach dem Seitenwechsel zurück: Nach einer Ecke landete der Ball bei Michael Parensen, der zum Ausgleich einschob. 

Michael Parensen

Der Rückschlag brachte die Fortuna aus dem Rhythmus, das Team von Friedhelm Funkel fand nach dem 1:1 nicht mehr gut in die Partie. Nach einer Stunde rettete Zack Steffen stark gegen Ingvartsen und im Nachschuss gegen Andersson; auch gegen Bülter blieb Düsseldorfs Schlussmann nach 72 gespielten Minuten Sieger.


Thommy beschenkt die Fortuna! 


Union blieb die stärkere Mannschaft, konnte sich für eine starke zweite Halbzeit aber nicht mehr belohnen. Das tat hingegen die Fortuna, die in der Schlussphase noch einmal aktiver wurde und tatsächlich durch Erik Thommy nach 90 Minuten in Führung ging. Mit dem Last-Minute-Sieg klettert das Team von Friedhelm Funkel zumindest auf Relegationsrang 16, Union Berlin beendet die Hinrunde mit starken 20 Zählern und Platz 11; den Punkt hätten die Eisernen trotzdem gerne aus Düsseldorf mitgenommen.