Im letzten Spiel der Hinrunde treffen am Sonntagabend der Tabellenletzte ​SC Paderborn und das zuletzt formschwache Team von ​Eintracht Frankfurt aufeinander. Beide Mannschaften wollen ihren treuen Fans zum Jahresausklang noch einmal einen Sieg bescheren. Welche Startaufstellungen die beiden Cheftrainer voraussichtlich wählen werden und alle weitere Infos zu der Partie, gibt es hier.​


Wo wird das Spiel übertragen?

DatumSonntag, 22.12.2019
Anstoß18.00 Uhr
StadionBenteler-Arena (Paderborn)
SchiedsrichterMarkus Schmidt
TV / Live-StreamSky Sport 1 / Sky Go, Sky Ticket

Team News:


Bei den Gastgebern aus Ostwestfalen muss Cheftrainer Steffen Baumgart ausgerechnet beim letzen Spiel vor der Winterpause auf seinen Stammspieler Sebastian Vasiliadis verzichten. Für den gelb-gesperrten Sechser wird voraussichtlich der offensivstarke Abdelhamid Sabiri von Beginn an ran dürfen. Von größeren Verletzungssorgen blieb der Aufsteiger zuletzt verschont und daher kann Baumgart ansonsten nahezu aus dem Vollen schöpfen.


Auch ​Adi Hütter ist aufgrund von Sperren zum Handeln gezwungen. Mit David Abraham (Rotsperre) und ​Martin Hinteregger (5. gelbe Karte) fallen gleich zwei wichtige Defensivsäulen aus. Im Mittelfeld könnte der österreichische Übungsleiter mit einer Hereinnahme von Djibril Sow, dem Spiel seiner Mannschaft wieder etwas mehr Kreativität verleihen.


Voraussichtliche Aufstellungen:

​Hier geht es zur voraussichtlichen Aufstellung des SC Paderborn


​Hier geht es zur voraussichtlichen Aufstellung von Eintracht Frankfurt


Direkter Vergleich zwischen Paderborn und der Eintracht:


Bislang trafen beide Mannschaften in lediglich sechs Pflichtspielen aufeinander. Überraschenderweise ist die Bilanz der beiden Vereinen, trotz der unterschiedlichen wirtschaftlichen Voraussetzungen, mit jeweils zwei Siegen komplett ausgeglichen. Im letzten Duell in der Saison 2014/15 setzte es für die Ostwestfalen in der Fremde dabei zwar eine 0:4-Klatsche, Zuhause hatten sie zuvor aber einen 3:1-Sieg feiern können.


Die aktuelle Form:


Der SC Paderborn erlebte eine turbulente Hinrunde. In vielen Partien konnte die Elf von Steffen Baumgart dabei in der B-Note glänzen, unterm Strich sprangen bislang aber nur kümmerliche neun Punkte hinaus. Auch in den vergangenen Wochen stolperte der Aufsteiger häufig über individuelle Aussetzer und konnte nur eines der letzten acht Ligaspiele für sich entscheiden.

Auch die Eintracht kommt dieser Tage ​auf der letzten Rille daher. Schier unzählige Pflichtspiele im Kalenderjahr 2019 forderten ihren Tribut ein und machten aus der Vollgasveranstalung vom Main zuletzt eher eine gemütliche Kaffeefahrt. Die fehlende Durchschlagskraft schlug sich dabei in der Bundesliga in einer handfesten Krise nieder. Nach dem 5:1-Sieg gegen den FC Bayern München am 10. Spieltag setzte es insgesamt fünf Niederlagen und ein Remis.


Die Ergebnisse beider Mannschaften aus den letzten drei Partien:

SC PaderbornEintracht Frankfurt
Bremen 0:1 PaderbornEintracht 2:2 Hertha BSC
Paderborn 1:1 Union BerlinSchalke 1:0 Eintracht
Gladbach 2:0 PaderbornEintracht 2:4 Köln

Prognose:


Beide Mannschaften gehen nicht gerade mit stolzgeschwellter Brust in die Partie. Von entscheidender Bedeutung dürfte es daher sein, welche Mannschaft den bessern Start erwischt und sich im Verlauf des Spiels mehr Selbstvertrauen erarbeiten kann. Obwohl die Gastgeber die rote Laterne inne haben, ist der Druck auf die Eintracht mindestens genau so hoch. Am Ende sollte sich die individuelle Klasse der Hessen aber dennoch durchsetzen.