Aufgrund von personellen Rückschlägen machten sich viele Fans von ​Borussia Dortmund vor dem Spiel bei der ​TSG 1899 Hoffenheim Sorgen. Auch mit Ersatzstürmer Mario Götze und dem trotz Verletzung überraschend eingesetzten Jadon Sancho, konnte der BVB nicht für ein positives Ergebnis sorgen.


Tore: 0:1 - Mario Götze 17. Minute, 1:1 - Sargis Adamyan 79. Minute, 2:1 - Andrej Kramaric 87. Minute


Da sich BVB-Kapitän Marco Reus (mal wieder) eine Verletzung zugezogen hat, musste heute Mario Götze in der Sturmspitze aushelfen. Der ehemalige DFB-Nationalspieler nutzte die ihm gegebene Chance schnell aus und traf bereits nach 17 Minuten zum 1:0 aus Sicht der Gäste. Für die Hoffenheimer war das Dortmunder Offensivspiel zu schnell.

Jadon Sancho,Sebastian Rudy

Hoffenheims Sebastian Rudy hatte als Rechtsverteidiger gegen BVB-Star Jadon Sancho überhaupt keine Chance


Nachdem die TSG in der ersten Halbzeit verdient den Rückstand hinnehmen musste, wechselte Trainer Alfred Schreuder mit Sargis Adamyan die erhoffte Joker-Lösung für die Offensive ein. Das Vertrauen des Trainers zahlte der Armenier etwa zehn Minuten vor Spielende mit dem 1:1-Ausgleich zurück, der nach einem abgewehrten Schuss von Kollege Jürgen Locadia den Ball im gegnerischen Tornetz abstauben konnte. 


Dann kam der Schock in der 87. Spielminute. Da Borussia Dortmund es versäumt hat, die Führung auszubauen, markierte im Gegenzug die TSG zuerst den Ausgleich - und später sogar das 2:1-Endergebnis! Der VAR überprüfte zunächst den Treffer von Andrej Kramaric, zu einer Annullierung kam es jedoch nicht. Diesmal war Adamyan mit einer Flanke der Vorbereiter, Kramaric musste den Ball nur ins Tor einnicken. 

FBL-GER-BUNDESLIGA-HOFFENHEIM-DORTMUND

Der Joker-Held der TSG: Sargis Adamyan


Für den BVB endet somit nach einer offensiv zu lässigen und unkonzentrierten Partie bestenfalls die Hinrunde der jetzigen Saison mit dem vierten Tabellenplatz. Die TSG kann sich derweil über einen maximalen sechsten Tabellenplatz freuen.