Schwierige und anstrengende Wochen liegen hinter den Spielern von ​Eintracht Frankfurt. Nach vielen Spielen in der Hinrunde sei eine "unglaubliche Müdigkeit da", wie Trainer Adi Hütter völlig richtig erkennt - zudem ist die Personallage angespannt. Die Gerüchte über eine Rebic-Rückkehr sind derweil laut kicker lediglich "reine Spekulation".


Es war ein ebenso enttäuschendes, wie erneut kräftezehrendes Spiel für die Frankfurter. Dass man eine 2:0-Führung gegen den sich im Abstiegskampf befindenden ​1. FC Köln aus der Hand gibt und anschließend mit einer 2:4-Niederlage vom Platz schleichen muss, war ein Sinnbild für die letzten Wochen. Begonnen hatte die Talfahrt der letzten Spiele ironischerweise mit dem Glanzauftritt gegen ​Bayern München (5:1).


Müdigkeit und Personalsorgen - Die Eintracht sehnt sich nach der Winterpause


"Ich stelle mich vor meine Spieler. Sie haben versucht, den Kampf anzunehmen", hatte SGE-Coach Adi Hütter nach der Niederlage gegen Köln klargestellt (via fusball.news). Auch er sah den Hintergrund vieler gemachter Fehler in der "unglaublichen Müdigkeit", die "körperlich und mental" in der Mannschaft hinge. Immerhin hat man in der bisherigen Hinrunde bereits 30 Pflichtspiele bestreiten müssen. "Eine Menge Holz", so der Trainer. Dass die Personalsorgen zusätzlich für Probleme sorgen, ist ebenfalls keine Hilfe. So mussten Sebastian Rode und Goncalo Paciencia während des Spiels aufgrund eines Schlags ausgewechselt werden, nachdem schon Lucas Torro und Mijat Gacinovic verletzt aus dem Spiel gegen ​Schalke 04 kamen, und auch Torwart Frederik Rönnow nicht mehr spielen konnte.


Rebic-Rückkehr: Bislang ist der Wunsch Vater des Gedanken


Eine Art Hoffnungsschimmer könnte eine vorzeitige Rückkehr von Ante Rebic sein. Der an den AC Mailand ausgeliehene Stürmer kommt in Italien schlichtweg nicht zum Zuge, er spielt dort keine Rolle. Zuletzt hieß es, Rebic habe mit seinen Beratern Kontakt zur Eintracht aufgenommen, um ​eine Rückkehr im Winter zu planen. Auch wenn ​Hütter und einige Spieler selbst diese Gerüchte anheizten, will der kicker aus "gut informierten Kreisen" wissen, dass dies bislang "reine Spekulation" sei. 

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-FRANKFURT

Adi Hütter nahm seine Spieler nach der erneuten Niederlage in Schutz


Für alle Beteiligten wird es wohl das Beste sein, dass man sich nach dem letzten Spiel am Sonntagabend, nach dem Auswärtsspiel beim ​SC Paderborn, in die Winterpause begeben kann. Für die Frankfurter scheint eine Regenerations-Phase so wichtig wie noch nie. In die Rückrunde will und muss man dann, zusammen mit zurückkehrendem Personal (und Ante Rebic?), frisch und spielfreudig starten.