​Mikael Ishak sieht seine Zukunft nicht beim ​1. FC Nürnberg. Das teilte der Stürmer vereinsintern bereits mit. Dem ​Angebot des Bundesligisten SC Paderborn sagte Ishak dennoch ab. Bleibt der Schwede im Winter nun doch bei den Franken? 


Wie die BILD nun erfahren hat, sagte Club-Stürmer Ishak dem abstiegsbedrohten Bundesligisten aus ​Paderborn per Telefon ab. Grund dafür soll der sportliche Kontext sein. Der Wechsel vom Abstiegskampf in der ​2. Bundesliga zur gleichen Situation in der ​Bundesliga ist eben alles andere als verlockend.

Mikael Ishak

Mikael Ishak (26) hat keine Lust auf Abstiegskampf


Dennoch hätte Ishak mit einem Wechsel nach Ostwestfalen die Chance gehabt, der Mannschaft von Steffen Baumgart unmittelbar zu helfen. In Nürnberg steht der ehemalige Nationalstürmer Schwedens nicht auf dem Zettel von Trainer Jens Keller. Ishak bringt es in dieser Saison auf gerade einmal drei Startelf-Einsätze, absolvierte kein einziges Spiel über die vollen 90 Minuten. Sein Sturmkollege Michael Frey, die Schweizer Leihgabe von Fenerbahce Istanbul, hat die Nase klar vorne. 


​Wird Ishak den 1. FC Nürnberg dennoch verlassen? 

​Seinen Wechselwunsch äußerte der Mittelstürmer gegenüber Sportvorstand Robert Palikuca bereits vor über einer Woche. Somit dürfte Ishak weiterhin heißer Wechselkandidat bleiben, zumal die Nürnberger sich im Winter aufgrund des unkomfortablen Tabellenplatzes womöglich auf dem Transfermarkt umschauen. Dafür muss im großen 31-Mann-Kader natürlich auch Platz her, für den Ishak sorgen könnte. Die Fans würden einen Abgang ebenfalls nicht großartig bedauern: 

Sein Vertrag beim Zweitligisten läuft im kommenden Sommer aus. Für den Club bietet sich im Winter also die letzte Chance, zumindest eine kleine Ablöse zu kassieren. Aufgrund seiner aktuell fehlenden Spielpraxis steht der beidfüßige Stürmer auf dem Transfermarkt nicht wirklich im Rampenlicht. Dass er im Oberhaus kicken kann, bewies Ishak jedoch in seinen 29 Bundesliga-Spielen für den FCN in der vergangenen Saison.


1. FC Nürnberg bindet Toptalent Fuchs


Neben Ishak gibt es zudem weitere Neuigkeiten bei den Franken: Laut Informationen der BILD hat der 15-jährige Pascal Fuchs beim 1. FC Nürnberg verlängert. Der deutsche U-Nationalspieler wird vom Boulevardblatt als "größtes NLZ-Talent" betitelt und soll von zahlreichen deutschen Topklubs umworben worden sein.