​​Im Achtelfinale der Champions League bekommt es der FC Bayern München mit dem ​FC Chelsea zu tun. Im ersten Königsklassen-Duell seit dem Finale 2012 wollen die Münchner das Viertelfinale erreichen und gehen einem ganz großen Brocken aus dem Weg. 


Wie vor einem Jahr wird der FC Bayern das Achtelfinale der Königsklasse gegen englischen Mannschaft bestreiten. Der Rekordmeister trifft auf den FC Chelsea und vermeidet ein vorzeitiges Duell mit Real oder Atlético Madrid. 


Nicht nur aufgrund des 'Finale Dahoam', in dem sich Chelsea 2012 in der Allianz Arena im Elfmeterschießen gegen die Bayern durchsetzte, wartet ein interessantes Duell. Die Blues setzen aufgrund der Transfersperre auf Eigengewächse, wollen im Winter aber auf dem Transfermarkt angreifen. In vorderster Reihe stehen Youngsters wie Tammy Abraham, Mason Mount, der Ex-Dortmunder Christian Pulisic und Callum Hudson-Odoi, an dem die Münchner zu Jahresbeginn intensiv baggerten.


Einige Fans haben den 19. Mai 2012 allerdings nicht vergessen. In den sozialen Medien appellieren einige an eine Revanche für das verlorene Endspiel, dass es gegen den amtierenden Europa-League-Sieger nicht einfach wird, ist ihnen aber auch bewusst.

​​


​​

​​

​​

​​Die Hoffnungen ruhen vor allem auf Robert Lewandowski. Mit zehn Toren führt der Pole die Torschützenliste nach der Gruppenphase an, sein letztes Tor in einem K.o.-Spiel erzielte er allerdings im Achtelfinal-Hinspiel der Saison 2017/18 gegen Besiktas Istanbul. 

​​

Auf Seiten der Chelsea-Fans sorgt der Name Robert Lewandowski wiederum für Angst und Sorge...

​​

​​

​​

​​Genau deshalb wünschen sich einige Didier Drogba zurück. Der frühere Stürmer erzielte im Finale 2012 wenige Minuten nach dem Führungstor von Thomas Müller den Ausgleich und verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum Titelgewinn.

​​

​​

​​

​​

​​

​​