Der FC Schalke 04 muss für die Rückrunde offenbar ohne Juan Miranda planen. Da der Youngster bei den Knappen nicht zum Zug kommt, will der FC Barcelona die Leihe vorzeitig abbrechen und Miranda in die Eredivisie verschiffen.


Juan Miranda und Schalke 04 - das funktionierte bislang nicht besonders gut. Auch nach einem halben Jahr in Gelsenkirchen wartet die Leihgabe aus Barcelona auf sein Pflichtspieldebüt. Bei den Katalanen stößt die fehlende Spielpraxis sauer auf, daher streben die Verantwortlichen einen Abbruch der auf zwei Jahre festgelegten Leihe an. Das berichtet die Mundo Deportivo.


Barca will Miranda nach Utrecht verleihen


Demnach weilte eine Barca-Delegation bereits im vergangenen Monat auf Schalke, um Mirandas Zukunft zu evaluieren; damals soll der 19-jährige Linksverteidiger noch darauf gepocht haben, sich bei den Knappen durchzusetzen. Da dies bisher immer noch nicht der Fall ist, will Barca sein Eigengewächs im Winter nun zu einem neuen Verein schicken. Die Mundo Deportivo bringt den FC Utrecht ins Spiel, spricht sogar von einer Vereinbarung mit dem FC Barcelona.


Als positives Vorbild soll Barca Oriol Busquets dienen, den die Katalanen im Sommer nach Enschede verlieh; dort absolvierte Busquets bereits zwölf Pflichtspiele.