Erling Haaland beschäftigt sich mit einem Abschied vom FC Salzburg. Im Laufe der Woche ​sprach der norwegische Shootingstar bereits mit dem BVB und RB Leipzig, auch Manchester United ist in der Verlosung; Landsmann Ole Gunnar Solskjaer reiste am Freitag sogar persönlich in die Mozartstadt, um mit dem "Team Haaland" zu verhandeln.


Quo Vadis, Erling Haaland? Der 19-jährige Ausnahmestürmer ist heiß begehrt, ​RB Leipzig, der ​BVB und Manchester United sollen die dezidierten Favoriten auf eine potenzielle Winter-Verpflichtung sein. Mit dem BVB und Leipzig sprach Haaland bereits, am Freitag stand dann Manchester United auf dem Programm. Laut dem norwegischen Blatt Verdens Gang reiste Ole Gunnar Solskjaer sogar persönlich nach Salzburg.


Haaland debütierte unter Solskjaer


Ohnehin haben Haaland und OGS einen guten Draht zueinander; unter dem jetzigen Cheftrainer von Manchester United feierte der Knipser 2017 sein Profidebüt bei Molde FK. ​Die Red Devils sollen sich im Rennen um den Shootingstar in der Pole-Position befinden. Haaland darf Salzburg dem Vernehmen nach per Ausstiegsklausel für 20 Millionen Euro verlassen. Entscheidend für einen Winter-Wechsel könnte die Tatsache sein, dass Salzburg lediglich in der Europa League überwintert.