Benjamin Henrichs steht auf der Wunschliste von RB Leipzig. Für das anstehende Ligaspiel der AS Monaco gegen SCO Angers steht der Außenverteidiger nicht im Kader - offiziell aufgrund von Kreuzschmerzen. Das französische Portal GFFN spekuliert allerdings, dass die Nicht-Nominierung mit den Verhandlungen mit Leipzig zusammenhängt.


Der Wechsel von Benjamin Henrichs zu RB Leipzig nimmt Form an. Wie das Portal Get French Football News berichtet, hat die AS Monaco Henrichs aus dem Kader für das Ligaspiel gegen Angers gestrichen, damit der Ex-Leverkusener mit Leipzig verhandeln kann. Offiziell fehlt der 22-Jährige mit Kreuzschmerzen.

RBL-Sportdirektor Markus Krösche flirtete bereits öffentlich mit dem dreifachen deutschen Nationalspieler. ​Übereinstimmenden Medienberichten zufolge würde die AS Henrichs für 20 bis 25 Millionen Euro ziehen lassen. In dieser Saison absolvierte der Rechtsverteidiger lediglich sechs Pflichtspiele im Fürstentum.