Ende November ist es passiert: Tottenham Hotspur trennte sich nach über fünf Jahren von Trainer Mauricio Pochettino.Nach nur drei Siegen in zehn Spielen und auf Platz 14 der Premier League gingen die Mannschaft und der Trainer getrennte Wege. Nun soll der BVB ein Auge auf den umworbenen Coach geworfen haben.


Dem Bericht des englischen Telegraph zufolge, hat sich die ​Borussia nun in der Interessentenliste um den 47-jährigen Argentinier eingereiht. Dies würde mit Blick auf das Ende der nächsten Saison gelten, falls man mit Cheftrainer Lucien Favre spätestens dann getrennte Wege gehen sollte. 


Pochettino nach Erfolgsweg mit Tottenham heiß begehrt


Pochettino hat an der Seitenlinie der Spurs in insgesamt 293 Spielen gestanden, so viel wie kein anderer Trainer zuvor innerhalb des Vereins. Beachtlich ist vor allem, dass er mit Tottenham in den vergangenen Spielzeiten eine blitzsaubere Bilanz hingelegt hat: 2015 auf Platz 5, 2016 auf Platz 3 (verbunden mit der Champions-League-Qualifikation), 2017 wurde Tottenham Vizemeister in der ​Premier League, 2018 waren sie auf Platz 3 - und zuletzt nach der Saison 2018/19 auf Platz 4 gelandet. 

FBL-EUR-C1-BELGRADE-TOTTENHAM

Die logische Schlussfolgerung ist - trotz der mageren Ausbeute seiner letzten Spiele in Tottenham - dass es Mauricio Pochettino zukünftig keinesfalls an Angeboten mangeln sollte. Und nun reiht sich der BVB in die Liste seiner Beobachter ein. Bleibt abzuwarten, ob sich in Zukunft mehr aus dem stillen Beobachten des begehrten Argentiniers entwickelt oder ob es lediglich bei einem Gerücht bleibt.