Am Dienstagabend hat ​Borussia Dortmund den Einzug in das Achtelfinale der Champions League klarmachen können. Durch den eigenen Sieg und die Schützenhilfe des ​FC Barcelona hat man die Gruppenphase überstanden - die Stimmen und Netzreaktionen zum schwarz-gelben Abend.


An einem spannenden letzten Spieltag der Champions League Gruppenphase hat Dortmund die K.o.-Phase doch noch erreichen können. Durch den eigenen ​2:1-Sieg gegen Slavia Prag und den 2:1-Sieg von Barcelona gegen Inter Mailand hat man sich den zweiten Platz der Gruppe F sichern können. Die Stimmen zum Spiel, von DAZN, Sky und Uefa.com eingefangen via Spox


Favre lobt Dortmunder Mannschaftsleistung - Extralob für Bürki


"Wir haben alle zusammen gewonnen, ohne Ausnahme. Es war ein verrücktes Spiel. Torchancen ohne Ende", resümierte ein erleichterter und fröhlicher Lucien Favre nach dem Spiel. Auch wenn man in die vermeintlich stärkste Gruppe gelost wurde, war das Weiterkommen natürlich das Ziel des Vereins. Das letzte Spiel war "sehr schwer, der Gegner war sehr gefährlich", erklärte Favre weiter, und spielt damit auf die Rettungsaktionen von Torwart Roman Bürki an - dieser bekam prompt ein Extralob: "Ich muss sagen: Er war unglaublich. Er war fantastisch."


Auch Mats Hummels meinte, Bürki habe "eine perfekte Leistung gezeigt. Das waren sechs, sieben Weltklasse-Paraden". Zum Abschluss der Gruppenphase wusste auch der 30-Jährige, man habe bei den jüngsten drei Siegen "drei nicht immer überzeugende, aber gute Spiele" absolviert, während man über die letzten Wochen immer "besser ins Pressing" kam und auch die Spielanlage nun deutlich besser zur Mannschaft passt. Auch Kapitän Marco Reus sah "ein intensives Spiel": "Wir haben gewonnen, Barca hat drei Punkte geholt, demnach war es ein schöner Abend für uns." Dazu lobte auch er Schlussmann Bürki für dessen Leistung.


Bürki zeigt sich bescheiden - Sancho freut sich über neue Rolle: "Das hilft mir natürlich"


Bürki selbst zeigte sich gewohnt selbstlos. Er habe über die letzten Wochen "oft unglückliche Gegentore bekommen" - umso besser, dass man heute die Gruppenphase erfolgreich hinter sich lassen konnte. "Es ist alles instinktiv", erklärte er zudem, wie er u. a. den abgefälschten Ball von Reus noch hielt. Man trainiere solche Situationen zwar, aber man denkt, "so etwas kommt im Spiel nicht oft vor. Genau jetzt zu diesem Zeitpunkt kam es dann doch und ich bin froh, dass ich diesen Ball halten konnte."


Auch Jadon Sancho war mit dem Abend zufrieden. Seine gestrige Position, die des linken Flügels (im 3-4-3), gefalle ihm sehr: "In meiner neuen Position kann ich viel mehr attackieren und das hilft mir natürlich." Dazu haben die Gespräche mit Favre über die letzten Wochen geholfen,"meine Leistungen zu verbessern". 


BVB-Fans im Netz: Freude über den Sieg, viel Lob für Bürki, ein großes Dankeschön an Barca - aber auch kritische Stimmen zur nächsten Runde


In den sozialen Netzwerken freuten sich die BVB-Fans über den erfolgreichen Abend. Dabei feierten sie vor allem Roman Bürki, der dem Team die Möglichkeit bewahrte, überhaupt das eigene Spiel positiv zu gestalten. 

Nichtsdestotrotz gab es auch kritische Töne, welche die gestrige Leistung und Entschlossenheit ansprachen. Die oftmals zitierte Unsicherheit der letzten Wochen schien phasenweise erneut hervorzutreten.

Natürlich gebührte es der feine Anstand, auch ein paar Gruß- und Dankes-Worte ins katalanische Barcelona zu schicken. Die Heimatstadt des Vereins, der den BVB durch einen Sieg bei Inter Mailand rettete - nachdem die Dortmund-Anhänger zuvor massenhaft schmipften, dass Barca so viel rotiert habe.

Auch Jadon Sancho, der zuletzt wieder an seine "alte Form" anknüpfen konnte, war ein Thema. Zudem aufmunternde Worte nach Prag, sowie ein erster Ausblick auf die anstehende Auslosung für das Achtelfinale.