​Stell dir vor, du gewinnst in der ​Champions League mit 4:0 und ziehst ins Achtelfinale ein - und bist deinen Job als Trainer trotzdem los. So geschehen bei Carlo Ancelotti. Der ehemalige Bayern-Coach musste seinen Posten beim SSC Neapel räumen. Das gaben die Italiener rund eine Stunde nach dem Erfolg über den KRC Genk offiziell bekannt.


"Das Verhältnis von Freundschaft, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt zwischen dem Verein, seinem Präsidenten Aurelio De Laurentiis und Carlo Ancelotti bleibt intakt", lautete das Klubstatement am späten Dienstagabend.


Schon vor der Partie gegen die Belgier ​war eine Trennung abzusehen. Napoli rangiert in der ​Serie A auf einem enttäuschenden siebten Rang. Immer wieder gab es Berichte von Unstimmigkeiten zwischen Klub, Spieler und Ancelotti.


"Wir haben morgen eine Verabredung, werden die Situation gemeinsam besprechen und am Ende die Entscheidung treffen, die am besten für Napoli ist", hatte Ancelotti nach der Partie noch angekündigt. Seinem nun Ex-Präsidenten ging das wohl nicht schnell genug - der bis 2021 laufende Vertrag wurde offenbar bereits aufgelöst.


Gattuso steht als Nachfolger bereit - Kehrt Ancelotti nach England zurück?


Als Nachfolger von Ancelotti soll Milan-Legende Gennaro Gattuso in den Startlöchern stehen. Der 41-Jährige, einst Spieler unter Ancelotti, könnte schon am heutigen Mittwoch vorgestellt werden. Ancelotti dagegen könnte es auf die Insel ziehen. Über das Interesse des ​FC Arsenal wird schon seit geraumer Zeit spekuliert, laut Sky Sports beschäftigt sich auch der FC Everton mit dem Trainer.