​Gladbachs ​Sportdirektor Max Eberl hat in den vergangenen Wochen Nägel mit Köpfen gemacht und die Verträge von Florian Neuhaus, Laszlo Benes, ​Yann Sommer und ​Christoph Kramer verlängert. Auch bei Innenverteidiger Nico Elvedi hat sich nun in Sachen Laufzeit etwas getan.


Seit Sommer 2015 trägt der Schweizer Nationalspieler das Trikot der Fohlen. Mittlerweile ist der 23-Jährige nicht mehr aus der Defensive der ​Borussia wegzudenken. In der laufenden Saison verpasste Elvedi nur ein Pflichtspiel und fand sich 18 Mal in der Startelf wieder. Zusammen mit Weltmeister Matthias Ginter bildet der Ex-Züricher im Abwehrzentrum ein eingespieltes Duo. Für viele Fans war es daher nur eine Frage der Zeit, bis sich Eberl um eine Vertragsverlängerung mit dem Defensivspieler bemüht.

Nico Elvedi,Matthias Ginter

Herzstück der Defensive: Nico Elvedi (l.) und Matthias Ginter



Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge hat der Sportdirektor dafür bereits im letzten Jahr den Grundstein gelegt. Im Januar 2018 gaben die Fohlen bekannt, dass Elvedi seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert hat. In das neue Arbeitspapier baute der 46-jährige Funktionär eine Klausel ein, die den Vertrag des Schweizers automatisch um ein Jahr verlängert, wenn er weitere 66 Pflichtspiele für die Borussia bestritten hat. Diese Klausel wurde demnach kürzlich aktiviert. "Mein Vertrag gilt bis 2022, also noch zweieinhalb Jahre", bestätigte der Verteidiger gegenüber dem Boulevardblatt.


Elvedi schwärmt von Gladbach


Der Nationalspieler kann sich jedoch auch einen Verbleib über 2022 sehr gut vorstellen. "Man sieht, dass sich Borussia zu einem echten Spitzenklub entwickelt hat. Es gibt eine super Mannschaft, einen super Trainer und super Fans", erklärte der 23-Jährige. "Langsam ist es eigentlich nicht mehr nötig, den nächsten Schritt bei einem anderen Klub zu machen."