Zum Ende einer Hinrunde, in der ​Schalke 04 gute und wichtige Entwicklungen unter David Wagner machen konnte, scheinen weitere gute Nachrichten auf dem Weg zu sein. Während die Aussichten auf eine Vertragsverlängerung von Amine Harit gut sein sollen, könnte auch Alexander Nübel beim S04 bleiben.


Derzeit kann man auf Schalke auf gute letzte Monate blicken. Nachdem man im letzten Jahr gefühlsmäßig durch die Hölle gegangen ist, kann man auf bereits gemachte Fortschritte in einer enorm wichtigen Entwicklung zufrieden sein. Auch wenn der Weg noch immer lang ist, wurden die ersten Schritte gemeistert. 


Schalke mit begründeter Hoffnung auf Harit-Verbleib - Gute Gespräche, aber noch keine Einigung


Zu diesen Entwicklungen könnten sich nun weitere positive Meldungen gesellen. Dass S04-Sportvorstand Jochen Schneider gerne mit Amine Harit (Vertrag bis 2021) verlängern würde, war - nicht zuletzt aufgrund seiner Leistungssteigerung unter Wagner - offensichtlich. Dass man sich nun gute Hoffnungen auf einen guten Ausgang machen kann, kommt vermutlich ebenso plötzlich wie es gerne gesehen ist. 


Sowohl die Bild als auch Sky melden, dass man sich in guten Gesprächen befindet. Dennoch sei, ​entgegen letzter Meldungen, noch keine Einigung erzielt und noch keine Unterschrift auf dem Papier vorhanden. Dazu soll es einige, auch größere europäische Vereine geben, die Interesse am 22-Jährigen haben. Aber Harit soll dem Verein und Wagner gegenüber sehr dankbar sein, dass man ihn den Sommer über so gestärkt und ihm vertraut hat - möglicherweise zahlt er dies nun an den Klub zurück.


Nübel-Wechsel nach München wird unwahrscheinlicher


Neben Harit erscheint auch der potenzielle Verbleib von Alexander Nübel wahrscheinlicher, als noch vor wenigen Wochen. Dass ​Bayern München mit Manuel Neuer langfristig (bis 2023) verlängern möchte, ist zwar nicht allzu überraschend, macht aber noch einmal deutlich, dass Nübel dort kaum die wichtigen Perspektiven hätte. Ein Torwart in seinem Alter braucht die Spielpraxis, das steht an vorderster Stelle. Auf Schalke hätte er diese so gut wie sicher, dazu liegt ihm ein Vertrag vor, der ihn zum Topverdiener machen würde.

Alexander Nuebel

Als Kapitän mit klaren Ansagen auf dem Platz: S04-Torhüter Alexander Nübel


Sky vermeldet zudem, dass bereits "erste Strömungen aus dem Spielerumfeld" zu vernehmen seien, die gegen einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister sprechen. Ein großer Vorteil für S04 - dennoch wäre der hypothetische Verbleib inklusive der Vertragsverlängerung (mit moderater Ausstiegsklausel) selbst dann nicht sicher, schließlich gibt es in Europa weitere Vereine, die am 23-jährigen Keeper interessiert sind. Die Chancen für weitere Jahre in Königsblau haben sich allerdings sicher nicht verschlechtert. 


So kann man nicht nur auf dem Platz Fortschritte erkennen, sondern auch abseits des Feldes positive Zeichen für die weitere Entwicklung wahrnehmen. Wenn Schalke sowohl mit Harit, als auch mit Nübel verlängern könnte, wäre dies ein sehr großes Zeichen mit starker Symbolkraft für andere Spieler des Vereins. Man versucht frühzeitig, die Weichen für die Zukunft zu stellen - und das ist natürlich nur vernünftig, wenn auch noch mit offenem Ausgang bei den Personalien.