Durch die Meldung, dass sich ​Amazon Prime einige Übertragungsrechte an der Champions League (ab 2021) gesichert hat, wurden am Dienstagvormittag viele Fußball-Fans überrascht. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken spiegeln dies auch gut wider.


Die negativen Reaktionen überwiegen, wie zu erwarten, wenn man sich ansieht, was Fußballfans zum Einstieg von Amazon Prime schreiben. Dies ist natürlich nicht primär gegen den Streamingdienst an sich gerichtet, sondern an die immer weiter auseinander driftende - eigentlich "zwanghafte" - Auswahl an Abonnements, um sich seinen Lieblingssport ansehen zu können. Einige der Nutzer nehmen es jedoch mit Humor.

Dennoch wird die Kritik immer lauter. Dass der Fußball, vor allem, was die unterschiedlichen Wettbewerbe anbetrifft, immer mehr zu einem reinen Entertainment-Produkt verkommt, ist für viele Fans schon länger ein Dorn im Auge. 


Mit der nun noch unübersichtlicheren, und im Endeffekt teureren, Verteilung der Übertragungsrechte fühlen sich viele Fans vor den Kopf gestoßen.