​Wenn es nicht so schlimm wäre, könnte man fast darüber schmunzeln - und Axel Witsel in die ​Liste kurioser Fußballer-Verletzungen hinzufügen. Der Mittelfeldstratege des ​BVB stürzte in seiner Wohnung derart unglücklich auf das Gesicht, dass er operiert werden musste und ​Schwarz-Gelb bis Jahresende fehlen wird.


Die Bild will nun nähere Details zum Sturz des Belgiers erfahren haben. Demnach besuchte er nach dem 5:0-Sieg am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf mit seinen Teamkollegen den Edel-Italiener "Aqua Pazza" - danach passierte in den eigenen vier Wänden besagter Treppensturz.


Treppenschutz-Gitter der Kinder wird Witsel zum Verhängnis


Witsel soll sich an das Treppenschutz-Gitter für seine Kinder (zwei Töchter, Mai-Li (4) und Evy (2)) gelehnt haben, im Glauben, es sei verschlossen. Dabei fiel er wohl kopfüber die Stufen hinunter. Witsel zog sich eine Nasenbeinfraktur zu und erlitt mehrere Verletzungen in Gesicht und Mund.


Es ging sofort in die Notaufnahme des Klinikumzentrums Dortmund-Nord, wo er sogar auf die Intensivstation verlegt wurde. In einer Mund- und Gesichts-Chirurgie der Klinik musste sich der Belgier im Anschluss einer OP unterziehen.


Der BVB muss ohne seinen Taktgeber auskommen


Der Ausfall des Routiniers kommt für den BVB zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt: In der ​Champions League steht das Gruppenfinale gegen Slavia Prag an, in der ​Bundesliga muss Schwarz-Gelb bis zum Winter gegen Mainz, Leipzig und Hoffenheim für die eigenen Meisterträume noch kräftig punkten.


Trainer Lucien Favre setzt seit zwei Partien auf eine 3-4-3-Formation, in der Witsel den alleinigen defensiven Mittelfeldspieler gab - neben dem offensiveren Julian Brandt. Da neben Witsel auch Thomas Delaney ausfällt, bleibt Favre ​eigentlich nur die Option mit Julian Weigl, der sich in den letzten Wochen alles andere als in guter Form präsentierte.


FBL-EUR-C1-DORTMUND-SLAVIA-PRAG-PRESSER

"Es ist schade für ihn und schade für uns. Er ist einer der wichtigsten Spieler", so Favre auf der PK vor der ​Prag-Partie am Dienstagabend knapp. Hadern bringt Dortmund in der aktuellen Lage aber nichts - es braucht einen Sieg und Schützenhilfe von Barça ​für das Weiterkommen in der Königsklasse.