​Die Polizei der Metropolregion Manchester hat im Zusammenhang mit den gestrigen rassistischen ​Vorfällen beim Manchester-Derby einen 41-jährigen Mann verhaftet, dies wurde offiziell von den zuständigen Behörden am Sonntagmittag bestätigt.


Polizeikommissar Chris Hill erklärte gegenüber anwesenden Pressevertretern: "Rassismus hat keinen Platz im Fußball oder in der Gesellschaft. Wir hoffen dass die Verhaftung zeigt, dass wir die Sache sehr ernst nehmen."

​​Der Zuschauer wurde wegen des Verdachts auf eine rassistisch motivierte Straftat verhaftet. Der englische Fußballverband hat in Bezug auf diesen Vorfall ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen. 


Am gestrigen Samstag wurden Jesse Lingard und Fred mit einer rassistischen Affen-Imitation von einem City-Anhänger verhöhnt, daraufhin wurde auf den Brasilianer sogar ein Feuerzeug geworfen. Zum Vorfall hat Fred mittlerweile deutlich ​Stellung bezogen.