Obwohl der ​FC Barcelona an diesem Samstagabend erneut die Tabellenführung mit einem Sieg gegen RCD Mallorca erobern wird, ist die Stimmung bei den Katalanen aufgrund schwankender Leistungen nicht sonderbar gut. Die Besonderheit dieses Klubs macht sich aber trotzdem hin und wieder mit einem Spielzug, den einzig und allein diese Mannschaft liefern kann, bemerkbar.


Es ist die 43. Spielminute, Frenkie de Jong sucht wie so oft die Lücke in der gegnerischen Abwehr. Zunächst befreit sich der Niederländer von der Manndeckung mit einem Doppelpass an Sergio Busquets, kurz danach greift er zum gleichen Hilfsmittel, um von Sergi Roberto in den Strafraum geschickt zu werden. 


Ohne lange zu zögern spielt de Jong den Ball an Luis Suarez weiter, der mit einem einzigen Kontakt das runde Leder mit der Hacke ins lange linke Eck befördert. Wow!!! Solch ein Tor sieht man in seinem Leben vielleicht nur ein paar Mal...


Der 32-jährige Uruguayer hat in der bisherigen Saison vor der heutigen Partie schon zehn Tore in 16 Partien verbucht. Mittlerweile werden ihm Spieler wie Robert Lewandowski bei Diskussionen über den derzeit weltbesten Mittelstürmer vorgezogen, doch Suarez zeigt immer wieder, dass er weiterhin über einzigartige Fähigkeiten verfügt. ​​