​Mit ​Schalke 04 und ​Bayer Leverkusen trafen am heutigen Samstagabend zwei formstarke Konkurrenten um die CL-Plätze aufeinander. Die drei Punkte sicherte sich am Ende des Tages jedoch die Werkself mit einem 2:1-Sieg.


Die Partie lieferte einen extrem intensiven Anfang, beide Teams pressten diszipliniert gegen die ballbesitzende Mannschaft, wodurch aus dem Spielfluss heraus nicht viel entstand. Das erste Tor des Tages fiel deshalb wenig überraschend durch eine Standard-Situation.


In der 15. Minute holte Lars Bender eine Ecke heraus, die Leon Bailey ausführte. Schalke-Keeper Alexander Nübel verschätzte sich bei der Flugkurve des Balls komplett und bescherte somit Leverkusens Stürmer Lucas Alario einen freien Kasten für ein Kopfballtor. 


Leverkusen erarbeitete sich von hier aus mehr und mehr Chancen. Schalke war nicht ungefährlich, doch die 'Werkself' war bis zum Ende der ersten Halbzeit besser. Vier Minuten nach Wiederanpfiff gelang Schalke der vermeintliche Ausgleich, der Treffer wurde jedoch wegen einer Abseits-Situation zurückgenommen. 


Schalke kam mit dem weiteren Spielverlauf besser in die Partie rein, den nächsten Treffer verbuchte aber erneut Alario, nachdem er von Nadiem Amiri im Strafraum bedient wurde. Zumindest erfolgte die Antwort nach nur 69 Sekunden durch ein Tor von Benito Raman. Der Belgier erhielt die Vorarbeit von Ahmed Kutucu, nachdem der junge Türke einen genialen Pass von Amiine Harit in den Strafraum erhielt. 


Dies reichte jedoch nicht aus, um die erste S04-Niederlage seit Mitte Oktober abzuwenden. Leverkusen besitzt nun genauso wie die 'Königsblauen' 25 Punkte und liegt damit vor dem FC Bayern, der sich auch an diesem Samstag mit 1:2 geschlagen geben musste.