​Nach dem Sieg gegen ​Hertha BSC aus der Vorwoche ist ​Borussia Dortmund wieder aus der Stimmungskrise rausgekommen. Cheftrainer Lucien Favre muss sich vorerst keine Sorgen um seinen Job machen, der erste Tabellenplatz ist weiterhin in Reichweite. Dadurch konnten die Schwarz-Gelben am heutigen Samstag befreit gegen Fortuna Düsseldorf den nächsten Sieg einholen.


Tore: 1:0 - Marco Reus 42. Minute, 2:0 - Thorgan Hazard 58. Minute, 3:0 - Jadon Sancho 63. Minute, 4:0 - Marco Reus 70. Minute, 5:0 - Jadon Sancho 74. Minute



Im 3-4-3 zeigte der BVB erneut eine dominante Leistung, vor allem Julian Brandts Einbeziehung im zentralen Mittelfeld scheint Früchte zu tragen. Der DFB-Nationalspieler sorgte mit starken Einzelaktionen und Pässen für Aufsehen, so zum Beispiel in der 42. Minute, als er Lukasz Piszczek mit einem Ball an der Strafraumgrenze bediente. Der Pole spielte schnell direkt auf Marco Reus weiter, der zum 1:0 nur noch einschieben musste.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-DUESSELDORF

Hat Lucien Favre beim BVB eine Trendwende eingeleitet?


In derselben Manier ging es auch in der zweiten Hälfte weiter. Jadon Sancho netzte zuerst in der 53. Minute ein, sein Tor wurde jedoch wegen einer Abseitssituation zurückgepfiffen. Dies führte aber im Gegenzug zu einem noch größeren Offensivhunger der Dortmunder, die in den folgenden Momenten den Sack zumachten.


Bereits in der 58. Minute gelang Thorgan Hazard das 2:0, erneut war Julian Brandt der Initiator der Konterangriffs. Weitere 5 Minuten danach traf Jadon Sancho nach einer starken Vorarbeit von Marco Reus zum 3:0.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-DUSSELDORF

Im Zentrum des Torjubels und Spielgeschehens: Julian Brandt


Hiermit ließ die Torgier der Schwarz-Gelben jedoch nicht nach. Marco Reus gelang in der 70. Minute seine dritte Torbeteiligung des Tages, indem er von Hazard bedient wurde und nur den Ball aus kurzer Distanz durch die Beine von Fortuna-Torwart Zack Steffen einschieben musste. Nur vier Minuten später machte Sancho sogar da 5:0.


So schnell kann sich die Stimmung bei einem Verein ändern! Während noch in den vergangenen Wochen Krisensitzungen durchgeführt wurden, sind nun die BVB-Verantwortlichen, -Spieler und -Fans mehr als zufrieden. Die Düsseldorfer müssen derweil nach solch einem Ergebnis weiterhin um den Klassenerhalt bangen.