​Eintracht Frankfurt muss die kommenden beiden ​Bundesliga-Spiele auf Dominik Kohr verzichten. Der ​SGE-Mittelfeldspieler wurde vom DFB-Sportgericht nach seiner Notbremse gegen ​Mainz 05 für zwei Partien gesperrt.


Mit seiner Notbremse in der 44. Minute gegen Mainz leitete Dominik Kohr die 1:2-Niederlage der Frankfurter Eintracht im Rhein-Main-Duell ein. Die Hessen mussten im Anschluss über eine Halbzeit in Unterzahl agieren und gaben so die Führung durch Martin Hinteregger noch aus der Hand.

​​Kohr fehlt gegen Berlin und auf Schalke


Am Tag nach der Partie legte das DFB-Sportgericht das Strafmaß im Einzelrichterverfahren fest: Kohr muss gegen die Hertha und auf Schalke zuschauen.


Der Neuzugang aus Leverkusen kam in der laufenden Spielzeit in 20 Pflichtspielen für die Eintracht zum Einsatz. In den letzten beiden Partien vor der Winterpause ist Kohr wieder spielberechtigt.