In jedem Jahr wird der beste Fußballer der Welt mit einer ruhmreichen Ehrung, dem Ballon d'Or, ausgezeichnet. Dabei wählen ehemalige und aktive Profis sowie ein ausgewählter Kreis an Journalisten den aktuellen Weltfußballer. Die Bekantgabe findet am Abend des 2. Dezember statt, schon einige Stunden vorher könnte das Ergebnis aber schon bekannt gemacht worden sein.


Als Fußballer gibt es nur wenige Titel, die eine solche Bedeutung haben dürften wie der Ballon d'Or. Mit dieser Auszeichung wird der beste individuelle Spieler eines ganzen Jahres gekürt, seit 2007 wird er in dieser Form vergeben. 


Im September fand bereits die Wahl zum Weltfußballer 2019 statt, bei der Lionel Messi zum Sieger gekürt wurde. Im Dezember wird dann noch die Ballon-d'or-Wahl durchgeführt, die von der französischen Zeitung France Football veranstaltet wird und sowohl große Tradition als auch Prestige besitzt. In den letzten Jahren dominierten dabei natürlich die Ausnahme-Spieler ​Lionel Messi und ​Cristiano Ronaldo.


In diesem Jahr wird die Wahl erneut mit Spannung erwartet. Immerhin hat sich durch die letzte Saison Virgil van Dijk, Europas Fußballer des Jahres, in die Runde der große Stars gesellt. Dementsprechend knapp würde das Ergebnis aller Voraussicht nach ausfallen. Doch für viele Fans könnte der letztendliche Gewinner keine Überraschung mehr sein, denn auf twitter tauchte ein möglicher Leak der finalen Abstimmung auf.


Messi vorne, Lewandowski nicht in den Top 10


Sollte man dem Post einer internationalen ​Barcelona-Fanpage glauben, steht das anonym veröffentlichte Ergebnis schon jetzt fest. Demnach würde Lionel Messi zum sechsten Mal die ruhmreichen Auszeichung feiern ​dürfen, van Dijk käme dicht gefolgt auf Platz zwei. Wenig überraschen würde dagegen die Platzierung von Cristiano Ronaldo, der nur auf dem vierten Platz folgen würde und nur ein Drittel der Stimmen von Messi erhalten hätte.


Vor allem der Start in die neue Saison ist dem Portugiesen nicht allzu recht gelungen. Auffallen dürfte dagegen das Fehlen von Robert Lewandowski unter den ersten Zehn. Stimmen die Angaben, dürfte der Pole extrem enttäuscht sein. Immerhin liefert der Angreifer des FC Bayern seit Monaten Bestleistungen ab, hätte im internationalen Vergleich trotzdem nicht gut abgeschnitten.


Noch ist unklar, ob sich der Leak bewahrheiten wird und sich das finale Resultat mit den ersten Angaben deckt. Realistisch sind die Stimmverteilungen in jedem Fall, ​heute Abend wird es mehr Gewissheit geben. Gut möglich, dass Lionel Messi dort das nächste Kapitel seiner Karriere schreibt.