​Das heutige Liga-Duell zwischen ​Borussia Dortmund und ​Hertha BSC war in zweierlei Hinsicht besonders: Während auf der Berliner Bank Jürgen Klinsmann zum ersten Mal als Hertha-Coach Platz nehmen durfte, musste BVB-Trainer Lucien Favre sein Endspiel bestreiten.


Tore: 0:1 - Jadon Sancho 15. Minute, 0:2 - Thorgan Hazard 17. Minute, 1:2 - Vladimir Darida 34. Minute


Die Dortmunder setzten nach der bitteren Niederlage gegen den FC Barcelona unter der Woche schnell ein Zeichen und führten bereits nach 18 Minuten mit zwei Toren. Zuerst nutzte Jadon Sancho das schwache Stellungsspiel der Berliner Abwehr in der 15. Minute aus. Nur zwei Minuten später netzte sein belgischer Teamkollege erneut ein.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN-DORTMUND

Jürgen Klinsmann bejubelt den ersten Treffer seiner Mannschaft


Nun wurde plötzlich der Gastgeber besser, Hertha BSC fand mehr und mehr ins Spiel. Der 1:2-Anschluss bahnte sich an, in der 34. Minute war es dann soweit: Dodi Lukebakio lieferte mit einem starken Dribbling und einem Linksschuss die Vorarbeit, Vladimir Darida musste nur den Fuß hinhalten.


Bis zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Lage der Gäste nicht besser. Mats Hummels wurde in der Schlussphase der ersten Hälfte mit seiner zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen, nachdem er Davie Selke am Vorbeigehen mit einem Tritt auf den Fuß hindern wollte.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN-DORTMUND

Hummels enttäuschte nach seiner schwachen Leistung in Barcelona auch gegen Hertha BSC


Die zweite Halbzeit begannen die Herthaner furios, in der 49. Minute fiel bereits das vermeintliche 2:2 durch Davie Selke. Doch der VAR sorgte für die Wiederherstellung des vorherigen Spielstands aufgrund einer Abseitssituation von Selke. Von nun an übernahm Hertha die volle Kontrolle über das Spiel, die Defensive der Dortmunder musste nun irgendwie den Spielstand halten.


Irgendwie gelang das dann auch, sodass die Schwarz-Gelben mit einem 2:1-Sieg wichtige 3 Punkte retten konnten. Ob die heutige Leistung jedoch für Favre auch die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit sich ziehen wird, ist noch unklar.