Für das erste Bundesligaspiel nach der Länderspielpause macht sich der ​FC Bay​ern München nach dem Abschlusstraining auf nach Düsseldorf. Bei der Fortuna soll die unter Hansi Flick gestartete Sieges- und Zu-null-Serie fortbestehen, weshalb der 54-Jährige an seiner Aufstellung aus den vorherigen Spielen festhalten dürfte.


An welchen Stellschrauben auch immer innerhalb der Mannschaft zu​ drehen war, Hansi Flick hat genau an die richtigen entdeckt. Nach seiner Amtsübernahme verwandelten sich die unsicheren und hinten zu Fehlern tendierenden Münchner in eine echte Einheit, die erst zum zweiten Mal in dieser Saison in zwei aufeinanderfolgenden Partien kein Gegentor kassierte. 


Am Samstag soll auch Spiel Nummer drei ohne Gegentreffer erfolgen. Fortuna Düsseldorf wird sich mit allen Mitteln zu wehren wissen, doch Flick will seine Siegesserie ausbauen: "Ich möchte jedes Spiel gewinnen", kündigte er auf der Pressekonferenz am Freitag an (via fcbayern.de). 


"Dass das nicht so einfach ist", schränkte er ein "wissen wir alle. Aber ich bin grundsätzlich ein positiver Mensch. Wenn man die Jungs sieht, merkt man, sie wollen die Spiele unbedingt gewinnen. Wir haben die Qualität, die noch ausstehenden Partien bis zur Winterpause erfolgreich zu gestalten."

Dabei hilft es sicherlich, dass neben den Langzeitverletzten Niklas Süle und Lucas Hernandez sowie dem rotgesperrten Jerome Boateng das komplette Personal zur Verfügung steht. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Viererkette sich im Vergleich zum 4:0-Sieg gegen Borussia Dortmund nicht verändern wird. 


Die positive Leistung spricht ohnehin dafür anstatt dagegen. Ein Sonderlob verteilte Flick an David Alaba und Alphonso Davies, die in ungewohnter Rolle überzeugten: "David hat es als Innenverteidiger super gemacht und die Mannschaft von hinten heraus geführt. Alphonso hat seine Sache gut gemacht, er hat enorm viel Speed. Er ist ein junger Spieler und hat noch viel Entwicklungspotential."


Keine Veränderungen in Sicht


Ohnehin dürfte Flick keine Änderungen erwägen. Vor Keeper Manuel Neuer dürften daher erneut Benjamin Pavard, Javi Martinez, David Alaba und Alphonso Davies beginnen. Joshua Kimmich nimmt dann erneut den Platz auf der Sechs ein, während Thomas Müller und Leon Goretzka in einer offensiveren Rolle beginnen. Auf den Flügeln werden wieder Serge Gnabry und Kingsley Coman für Wirbel sorgen, während wieder einmal Verlass auf Robert Lewandowski im Sturmzentrum ist. 


Die voraussichtliche Startaufstellung des FC Bayern im Überblick:


​Neuer - Pavard, J. Martinez, Alaba - Davies - Kimmich - Goretzka, Müller - Gnabry, Coman - Lewandowski