Friedhelm Funkel ist ein Urgestein der Bundesliga und längst mit allen Wassern gewaschen. Am Wochenende steht der Coach mit ​Fortuna Düsseldorf vor der Mammutaufgabe ​F​C Bayern München. Der Trainerfuchs weiß dabei ganz genau, auf welche Aspekte es ankommen wird. Im Vorfeld der Partie fand der 65-Jährige zudem lobende Worte für Bayerns Ex-Coach Niko Kovac und kritisierte den Umgang mit dem unlängst entlassen Kroaten.​


​Friedhelm Funkel hat in der Vergangenheit bereits mehrfach die sportlichen Entscheidungsträger bei den Profiklubs dafür kritisiert, dass sie ihren Trainern in angespannten Situationen nicht ausreichend zur Seite stehen. Gegenüber der Abendzeitung erklärte Funkel nun, dass auch Niko Kovac seiner Meinung nach "viel zu häufig zu Unrecht kritisiert worden" sei.


Funkel lobt Kovac für dessen Einstellung


Anstatt sich einzig und allein auf die angeblichen Versäumnisse des Trainers einzuschießen, dürfe man auch die Mannschaft nicht von der Kritik ausklammern, schließlich seien auch die Spieler in der Pflicht gewesen und hatten es nicht hinbekommen. "Das war nicht gerecht. Ich habe bewundert, ​wie ruhig er geblieben ist. Das war außergewöhnlich gut​", so die Trainerlegende weiter.


Das alles ändert aber nichts daran, dass die Münchner seit der Amtsübernahme von ​Interimstrainer Hansi Flick vor rund drei Wochen einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen. Dabei habe der ehemalige Co-Trainer von Bundestrainer Joachim Löw "die richtigen Maßnahmen ergriffen, um die Bayern zu stabilisieren". 


Funkel rechnet seiner Fortuna Chancen aus


Dadurch, dass die Münchner ihre Defensive in den Griff bekommen haben, sei die Aufgabe für das Wochenende nochmals deutlich erschert worden. Die weiße Flagge will Funkel aber dennoch nicht hissen und erklärte laut der BILD im Vorfeld, welche Voraussetzungen nötig sind, um am Samstagnachmittag seinen vierten Sieg als Trainer gegen die Bayern ​feiern zu können. 


Die bisherige Saisonbilanz der Fortuna:

Siege​Remis​Niederlagen​Tore​​Gegentore
​Bundesliga​3​2​6​15​19
​DFB-Pokal​2​-​-​5​2
​Insgesamt​5​2​6​20​21

Klar sei, dass seine Mannschaft "viel investieren" und ein "gutes Spiel" machen müsse. Eine Leistungsdelle wie etwa bei der 0:2-Pleite gegen Schlusslicht SC Paderborn vor rund einem Monat, könnte in einer echten Blamage enden. Doch selbst wenn die Fortuna einen echten Sahnetag erwischt, sei auch das nötige Quäntchen Glück von Nöten, um beim Heimspiel gegen den übermächtigen Gegner nicht unter die Räder zu geraten.


Neben einem stark aufgelegten Schlussmann Zack Steffen, benötige man für einen Erfolg einen mutigen Auftritt der gesamten Mannschaft: "Wir dürfen nicht ängstlich sein!“ Wichtig wird es dabei zudem sein, sich nicht von etwaigen Rückschlägen frustrieren zu lassen. Erinnert sei dabei nur an die Vorsaison, als die Düsseldorfer nach einem 1:3-Rückstand gegen die Münchner noch ein 3:3-Remis erkämpfen konnten. Unterm Strich weiß aber auch Funkel ganz genau, dass die Münchner all diese Wünsche und Überlegungen durch einen schwächeren Auftritt als zuletzt auch "überhaupt erst einmal zulassen" müssten.