​BVB-Profi Nico Schulz wird das abschließende Gruppenspiel der EM-Qualifikation nur von der Bank aus verfolgen. Den Linksverteidiger plagen Knieprobleme.


​Nach dem 4:0-Erfolg über Weißrussland hat die deutsche Nationalmannschaft ihr Ticket für die EM 2020 gelöst. Das abschließende Gruppenspiel gegen Nordirland verkommt somit zum Match um die berühmte goldene Ananas. Da Nico Schulz gesundheitlich ohnehin angeschlagen ist, wird er für die Partie geschont.


"Nico Schulz hat ein bisschen Knieprobleme, er wird heute nur reduziert trainieren, damit er gegen Nordirland überhaupt zur Verfügung steht", gab Joachim Löw am Montag laut der WAZ bekannt. 


Schulz nicht schwerer verletzt


Die ganz großen Sorgen müssen sich die Fans von ​Borussia Dortmund aber wohl nicht machen. Bei der Schonung handelt es sich mehr um eine Vorsichtsmaßnahme - auf der Bank soll Schulz nämlich trotz seiner leichten Probleme sitzen. "Ich möchte Nico in der Hinterhand haben, falls während des Spiels etwas passieren sollte", so Löw weiter. Bleibt aus BVB-Sicht zu hoffen, dass dieser Fall erst gar nicht eintritt und Schulz seine Wehwehchen auskurieren kann.