​Seit der Entlassung von Cheftrainer Sandro Schwarz, haben sich noch keine konkreten Namen für die Nachfolge beim 1. FSV Mainz 05 herauskristallisiert. Erst jetzt wartet der kicker mit einem absoluten Top-Kandidaten auf. 


Um Heiko Herrlich handelt es sich ​bekanntlich nicht. Auch zuletzt kursierende Namen wie Bruno Labbadia und Pal Dardai werden den vakanten Posten nicht bekommen. Vielmehr ist laut der Fachzeitschrift eine Anstellung von Achim Beierlorzer wahrscheinlich.


Demnach deutet vieles darauf hin, dass der 51-jährige Fußballlehrer in Mainz anheuern wird. Beierlorzer wurde erst kürzlich beim 1. FC Köln entlassen, daraufhin löste er seinen bis 2021 laufenden Vertrag auf. Laut des Berichts erteilte er nach seiner Entlassung dem 1. FC Nürnberg eine Absage. 


Zum Beginn der neuen Woche soll Mainz den neuen Trainer präsentieren, Sportchef Rouven Schröder steht nach dem bisherigen Verlauf der Saison unter großem Druck. Die 05er befinden sich auf dem 16. Relegationsplatz mit nur neun Punkten nach 11 Spieltagen.