​Der FC Schalke darf sich über einen weiteren Nationalspieler freuen. Sturmjuwel Ahmed Kutucu wurde vom türkischen Nationaltrainer Senol Günes nachnominiert.


​Da sich die Türkei durch ein 0:0 gegen Island bereits einen Spieltag vor Schluss fix für die Endrunde der EM 2020 qualifizieren konnte, ist das letzte Gruppenspieltag gegen Andorra aus türkischer Sicht von keiner großen sportlichen Relevanz. Nationaltrainer Günes kündigte daher an, in diesem Spiel vor allem jungen Spielern eine Chance geben zu wollen - dazu gehört auch Kutucu.


Der 19-Jährige ist zwar in ​Gelsenkirchen geboren, bestritt sämtliche Länderspiele in den U-Nationalmannschaften allerdings für die Türkei. Neben Ozak Kabak, der gegen Island 90 Minuten auf der Bank saß, wird Kutucu somit der zweite türkische Nationalspieler der Königsblauen.

In der laufenden Saison kommt Kutucu für die Profis auf sieben Bundesligaeinsätze, dabei gelang ihm ein Treffer sowie ein Assist. S04-Coach David Wagner betonte stets, den Youngster Stück für Stück an das deutsche Oberhaus heranführen zu wollen.