Erneut muss sich ​Bayer Leverkusen Sorgen um Stürmer Joel Pohjanpalo machen. Der Finne fehlte in den letzten anderthalb Jahren regelmäßig - nachdem er nun wieder fit zu sein schien, verletzte er sich im Training mit der Nationalelf. Noch ist unklar, wie lange er ausfallen wird. Auf Instagram zeigte er sich sehr enttäuscht.


Auf eine Minute Einsatzzeit kommt Joel Pohjanpalo in der aktuellen Saison für Bayer Leverkusen. Das liegt jedoch nicht an der angezweifelten Durchsetzungskraft des 25-Jährigen, sondern an seinem zuletzt immer wieder aufkommenden Verletzungspech. 


Erneuter Rückschlag durch Trainings-Verletzung - Hoffnung auf Rückkehr vor der Winterpause


Seit 2013 steht er in den Diensten der Leverkusener, seitdem wurde er u. a. an ​Fortuna Düsseldorf (bis Sommer 2016) ausgeliehen. In den letzten rund zwei Jahren wurde der Stürmer jedoch immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. Was im Sommer 2017 mit einem Muskelfaserriss zu beginnen schien, und sich mit einer Sprunggelenksverletzung im Frühjahr 2018 fortsetzte, schlich sich durch wochen- und monatelangen Trainingsrückstand auch in die aktuelle Saison hinein. Gegen ​Werder Bremen machte er Ende Oktober sein (sehr kurzes) Comeback - für ihn eine Art Hoffnungsschimmer auf eine nun überstandene Zeit mit einigen Verletzungen. 


Wie Pohjanpalo nun auf Instagram mitteilte und kommentierte, hat er sich im Training der finnischen Nationalmannschaft durch ein Hängenbleiben im Kunstrasen erneut verletzt. Die nun anstehenden EM-Qualifikationsspiele wird er verpassen (via RP-Online), doch machte er gleichzeitig Hoffnung auf eine Rückkehr vor der Winterpause.