​In der aktuellen Länderspielpause sind insgesamt sieben Profis des ​FC Schalke 04 mit ihrer jeweiligen Nationalmannschaft unterwegs. Alessandro Schöpf hingegen musste seine geplante Länderspielreise absagen. Der österreichische Nationalspieler hat sich am Wochenende beim ​spektakulären 3:3-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf eine Verletzung zugezogen.


Am Samstagnachmittag fand sich Schöpf zum dritten Mal in dieser Saison in der Startelf wieder. Cheftrainer David Wagner hatte den 25-Jährigen als Linksaußen aufgeboten. Nach rund 75 Spielminuten hatte der Angreifer vorzeitig Feierabend und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wie die Königsblauen am Montagnachmittag mitteilten, hat sich der 25-Jährige eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Zur Ausfallzeit machte der Tabellensiebte allerdings keine Angaben. 


Für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Nordmazedonien und Lettland fällt Schöpf aus. Damit muss der Ex-Nürnberger weiterhin auf sein Comeback bei der Nationalmannschaft warten. Sein letztes Länderspiel hat der Österreicher vor rund einem Jahr in der UEFA Nations League gegen Bosnien-Herzegowina (0:0) bestritten. Nach dem Ausfall von Schöpf hat Nationalcoach Franco Foda Reinhold Ranftl nachnominiert.