​​Eintracht Frankfurt hat am Sonntagabend ​in Freiburg eine 0:1-Niederlage kassiert. Für einen unrühmlichen Schlusspunkt sorgte in der Nachspielzeit David Abraham, der Freiburgs Cheftrainer Christian Streich umcheckte und dafür die Rote Karte sah.


In der Nachspielzeit rollte der Ball in die Freiburger Coaching Zone, wo Streich die Kugel passieren ließ. Abraham spurtete hinterher und checkte den SC-Coach dabei um, was zu einer größeren Rudelbildung führte. Der Innenverteidiger bekam für seine völlig unnötige Aktion den Roten Karton gezeigt. Auf Freiburger Seite erhielt der bereits ausgewechselte Vincenzo Grifo ebenfalls Rot, da er dem Übeltäter ins Gesicht gefasst hatte.

​​

​​

Nach der Partie ist es zwischen den Beteiligten zur Aussprache gekommen.