​Salzburg-Shootingstar Erling Haaland wurde in den letzten Wochen mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge hat nun auch ​Juventus Turin die Bemühungen um den norwegischen Mittelstürmer intensiviert und dessen Berater kontaktiert.


23 Treffer in 17 Pflichtspielen lautet die beeindrucke Saisonbilanz von Haaland, der sich vor allem mit seinen starken Auftritten in der ​Champions League in den Fokus der europäischen Top-Klubs gespielt hat. Sieben Treffer steuerte der Youngster in vier Partien bei. Am vergangenen Dienstag traf der Angreifer beim 1:1-Unentschieden gegen den SSC Neapel in der Anfangsphase vom Punkt und erzielte damit auch im vierten Gruppenspiel mindestens einen Treffer. 


Kaum verwunderlich ist es daher, dass Haaland mit einigen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht wird. Der italienischen Zeitung Corriere dello Sport (via Sport1) zufolge streckt auch Juventus Turin die Fühler nach dem 19-Jährigen aus. Demnach haben sich die Verantwortlichen der Alten Dame bereits mit Star-Berater Mino Raiola getroffen, der die Verhandlungen führen und einen Wechsel über die Bühne bringen soll. 


Wechsel erst im Sommer 2020

Einen Transfer im Winter wird es allerdings nicht geben. Die Verantwortlichen von RB Salzburg haben bereits mehrmals betont, dass der norwegische Nationalspieler den Verein frühestens im nächsten Sommer verlassen wird. Im Rennen um den Shootingstar hat offenbar auch ​RB Leipzig gute Karten. Wie Sky Sports vor wenigen Tagen berichtete, soll Haaland einen Wechsel zu den Sachsen in Erwägung ziehen. Das große Ziel des Stürmers heißt allerdings ​Premier League.