​Hansi Flick wird nach dem überzeugenden 4:0-​Sieg gegen Borussia Dortmund am Samstag vorerst weiterhin als Cheftrainer des FC Bayern fungieren. Dies bestätigte Karl-Heinz Rummenigge nach dem Spiel. 


"Wir werden mit Hansi Flick bis auf Weiteres arbeiten", sagte der Vereinsboss den Medienvertretern. Demnach kann man mit dem 54-jährigen Fußballlehrer auch nach der Länderspielpause gegen Fortuna Düsseldorf auf der Trainerbank rechnen.  

Möglicherweise bedeutet das auch, dass Flick ​bis zum Saisonende die Mannschaft des deutschen Rekordmeisters leiten wird. Sport 1 berichtete zumindest vor wenigen Tagen, dass man im Falle eines überzeugenden BVB-Siegs mit Flick bis zum Sommer planen und anschließend eine Rückholaktion von Ajax-Coach Erik ten Hag anvisieren möchte.


Robert Lewandowski, der heute zwei Treffer geschossen hat, ging sogar einen Schritt weiter und erklärte gegenüber Bild, als er über die Möglichkeit einer langfristigen Anstellung von Flick angesprochen wurde: "Das ist eine Option. Eine gute Option..."


Causa Wenger bald beendet?


Rummenigge äußerte sich auch zum öffentlichen ​Statement von Arsene Wenger, worin die angebliche Absage des FC Bayern thematisiert wurde. Der Franzose gab Details an, die in einem klaren Widerspruch mit dem damaligen Statement der Münchner standen. "Ich habe vor Arsène Respekt. Wir werden telefonieren und die Dinge ausräumen. Ich habe keine Lust auf Stress mit ihm", so Rummenigge dazu.​​