​Das ​Topspiel des 11. Spieltags geht am Samstagabend in der Allianz Arena über die Bühne. Zum 101. Mal stehen sich der ​FC Bayern München und ​Borussia Dortmund in der ​Bundesliga gegenüber. Beim letzten Gastspiel in München (April) kamen die Schwarz-Gelben mit 0:5 unter die Räder. Alle wichtigen Infos zur Partie gibt es hier zusammengefasst.


Terminierung

Datum​​09.11.2019
​Anpfiff​18:30 Uhr
​Spielort​Allianz-Arena (München)

Übertragung, Live-Stream und wo ihr das Spiel schauen könnt

TV-Sender​Sky Sport​
​Live-Stream​Sky Go, Sky Ticket

Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Team-News

"Es wird ein Spiel auf hohem Niveau, beide Mannschaften haben sehr gute Spieler in ihren Reihen", erklärte ​Interimstrainer Hans-Dieter Flick. Der BVB bringe enorm viel Speed mit. "Wir müssen dagegenhalten und das annehmen", betonte der 54-Jährige. "Die Spieler sind fokussiert und werden alles raushauen." Neben den Langzeitverletzten steht auch Jerome Boateng nicht zur Verfügung. Der Innenverteidiger wurde nach seiner Roten Karte am letzten Spieltag für zwei Partien gesperrt.


Ausfälle/Sperren: Jerome Boateng (Rotsperre), Niklas Süle (Kreuzbandriss), Lucas Hernandez (Teilruptur des Innenbandes am rechten Sprunggelenk), Fiete Arp (Kahnbeinbruch)

Jerome Boateng

Fehlt rotgesperrt: Weltmeister Jerome Boateng



"Wir sollten nicht glauben, dass wir am Samstag irgendetwas geschenkt bekommen oder dass es leicht wird", stellte Sportdirektor Michael Zorc klar. "Am Samstag müssen wir Männerfussball spielen, wir müssen Kerle sein." Dies sei bei den letzten Auswärtsspielen in München nicht der Fall gewesen. Cheftrainer Lucien Favre sprach auf der Pressekonferenz von einer "sehr speziellen Begegnung. Aber wir haben keine Angst", betonte der 62-Jährige, der in München möglichweise auf Marco Reus, Jadon Sancho und Marwin Hitz verzichten muss. 


Fraglich: Jadon Sancho (Oberschenkelzerrung), Marco Reus (Sprunggelenksverletzung), Marwin Hitz (Rückenprobleme)


Voraussichtliche Aufstellungen

Für die potenzielle Startelf auf den jeweiligen Klub klicken

​FC Bayern München   -   ​Borussia Dortmund


Formkurve vom FC Bayern und dem BVB

Nach der herben 1:5-Pleite in Frankfurt und der Entlassung von Cheftrainer Niko Kovac sind die Bayern unter der Woche wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im ersten Pflichtspiel unter Interimstrainer Flick bezwang der deutsche Rekordmeister ​in der Champions League Olympiakos Piräus mit 2:0, wusste dabei allerdings nicht wirklich zu überzeugen. In der Bundesliga können die Bayern nach zehn Spieltagen 18 Punkte vorweisen.


Borussia Dortmund hat derzeit einen Punkt mehr auf dem Konto als der Erzrivale. Die Schwarz-Gelben entschieden ihr Champions-League-Gruppenspiel am Dienstagabend ebenfalls für sich. Gegen Inter Mailand drehte der BVB einen 0:2-Pausenrückstand ​in einen 3:2-Heimerfolg. Am letzten Spieltag ließ die Favre-Elf gegen den ​VfL Wolfsburg nichts anbrennen und triumphierte mit 3:0.


Die letzten fünf Pflichtspiele beider Klubs im Überblick:

​FC Bayern - Olymp. Piräus 2:0 (CL)BVB - Inter Mailand 3:2 (CL)
​Eintracht Frankfurt - FC Bayern 5:1​BVB - VfL Wolfsburg 3:0
​VfL Bochum - FC Bayern 1:2 (DFB-Pokal)BVB - Gladbach 2:1 (DFB-Pokal)
FC Bayern - 1. FC Union Berlin 2:1​FC Schalke 04 - BVB 0:0
​Olymp. Piräus - FC Bayern 2:3 (CL)​Inter Mailand - BVB 2:0

Prognose

Am Samstagabend wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Die Tagesform und das nötige Quäntchen Glück könnten am Ende das Zünglein an der Waage sein. Die Gäste aus Dortmund haben in den letzten Partien reichlich Selbstvertrauen getankt und dürften in München vom Anpfiff weg engagiert zu Werke gehen. Denkbar ist, dass die Schwarz-Gelben frühzeitig attackieren, um die nicht eingespielte Defensive der Bayern zu Fehlern zu zwingen. Für die Hausherren gilt es, Mittel und Wege gegen das hohe Pressing der Gäste zu finden. In der Offensive ruhen die Hoffnungen auf Robert Lewandowski.