​Etwas außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland findet in Brasilien zur Zeit die U17 Weltmeisterschaft statt. Übermorgen beginnen dort die Viertelfinalspiele. Wir haben mal die bisher auffälligsten Spieler des Turniers rausgepickt und stellen sie euch vor. 


Niederlande - Paraguay


Das erste Viertelfinalspiel findet am Sonntag (20.30 Uhr) zwischen den Niederlanden und Paraguay statt.  Bei den Holländern ist Sontje Hansen (Foto oben) momentan der Mann der Stunde. Der Mittelstürmer von ​Ajax Amsterdam erzielte im Achtelfinale gegen Nigeria (3:1) alle drei Tore für seine Mannschaft. Mit fünf Treffern führt er die Torschützenliste des Turnieres an. 

Gegenüber steht mit Paraguay eine der kampfstärksten Mannschaften des Wettbewerbs. Der Star der Südamerikaner ist Wilder Viera, der im spektakulären Achtelfinale gegen Argentinien (3:2 nach 0:2) an zwei Toren der Guaraní maßgeblich beteiligt war. 


Südkorea - Mexiko 


Am Montag (00.00 Uhr) geht dann das einzige Viertelfinalspiel ohne europäische Beteiligung über die Bühne: Südkorea fordert Mexiko heraus. Südkorea hat in Shin Song-Hun einen der besten Torhüter des Turnieres. Mit zwei fantastischen Paraden in den Schlussminuten des Achtelfinal-Matches gegen Nigeria sicherte er seinem Team den Einzug ins Viertelfinale. 

Auf der anderen Seite wird der Sechser der Mexikaner, Eugenio Pizzuto, alles dransetzen, sein Team in die nächste Runde zu führen. Der defensive Mittelfeldspieler ist der Stratege der Mittelamerikaner und traf beim 2:0-Sieg gegen Japan. 


Frankreich - Spanien


Die vom Papier her attraktivsten Paarungen sind sicherlich die Montagspartien zwischen Frankreich und Spanien (20.30 Uhr) und Italien-Brasilien (Dienstag, 00.00 Uhr). 


Bei den Spaniern ragt Robert Navarro heraus. Mit drei Toren ist der Spieler von Real Sociedad San Sebastián der beste Torschütze der RojitaDrei Tore - die hat Frankreichs Nathanael Mbuku schon allein im Achtelfinalspiel gegen Australien (4:0) erzielt. 

Adil Aouchiche

Das Juwel der Franzosen: Adil Aouchiche (Paris St.Germain)


Doch der wahre Crack der Franzosen ist ihr Regisseur Adil Aouchiche, der gegen den Nachwuchs aus Down Under zwei Tore vorbereitete. 


Italien - Brasilien


Ebenfalls mit Spannung erwartet wird der WM-Klassiker Italien gegen Brasilien. Im Herrenbereich war dieses Spiel schon zweimal (1970 und 1994) die Endspielpaarung. Potentielle Weltmeister von morgen gibt es in beiden Teams: Gaetano Oristanio, zum Beispiel, auf italienischer Seite. Der Mittefeldspieler von ​Inter Mailand schoss gegen Ecuador (1:0) das bisher vielleicht schönste Tor des gesamten Turniers. 


Bei den Brasilianern ist Kaio Jorge einer der auffälligsten Akteure. Der Mittelstürmer vom FC Santos hat bisher drei Tore auf dem Konto und ist somit der beste Torschütze der canarinha.