​​Bayer Leverkusen muss in den kommenden beiden Ligaspielen auf Leon Bailey verzichten. Zudem muss der Flügelspieler nach seiner Roten Karte eine Geldstrafe bezahlen.


Bei der 2:1-Niederlage im Rheinderby gegen ​Borussia Mönchengladbach leistete sich Leon Bailey in der Nachspielzeit der Partie einen Aussetzer. Nachdem der Jamaikaner von Gegenspieler Patrick Herrmann gefoult worden war, trat Bailey gegen ihn nach - zwar nicht besonders böswillig, aber er tat es.


Auf Anraten des VAR zeigte ihm Schiedsrichter Siebert daraufhin die Rote Karte.


Bailey muss zwei Spiele pausieren


Am Montag gab das Sportgericht des DFB das Strafmaß der Sperre bekannt: Bailey muss "wegen einer Tätlichkeit [ ...] in einem leichteren Fall" für zwei Ligapartien aussetzen - somit fehlt der 22-Jährige gegen den ​VfL Wolfsburg und den ​SC Freiburg. Zusätzlich zur Sperre muss Bailey eine Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro blechen.