Zum zweiten Mal in dieser Woche musste Sven Bender verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nachdem er gegen Atletico Madrid in der Champions League erst in der Nachspielzeit den Platz verlassen musste, war für ihn am heutigen Samstagabend gegen Werder Bremen bereits nach 26 Minuten Schluss.


Nach Angaben von ​Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz laboriert der Innenverteidiger an Sprunggelenksprobleme. "Dort ist er seit dem Spiel gegen Atletico Madrid angeschlagen", erklärte der Niederländer auf einer Pressekonferenz nach dem Spiel.

Eine genaue Diagnose steht derzeit aus, ein Ausfall wäre für die Leverkusener jedenfalls äußerst ungemütlich. Der 30-jährige Bender ist in der bisherigen Saison unumstrittene Stammkraft, Aleksandar Dragovic​​ wäre wohl sein Ersatz.