Wie so oft in den vergangenen Jahren bekamen die Bundesliga-Fans auch in der Hinrunde der jetzigen Saison ein umkämpftes Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Die Gäste aus Dortmund mussten sogar fast eine Niederlage einstecken.


In der heimischen Veltins-Arena erwischten die Schalker den besseren Start. Die Truppe von David Wagner zeichnete sich durch eine gute Abwehrarbeit aus und traf zweimal durch einen Kopfball von Salif Sane und einen Schuss von Suat Serdar das Aluminium des Gegners.


Außer einer Großchance von Jadon Sancho, die S04-Keeper Alexander Nübel bravourös vereitelte, gelang den Schwarz-Gelben offensiv in den ersten 45 Minuten nicht viel. Schalke war die bessere Mannschaft, konnte sich jedoch nicht mit einem Tor belohnen.   

​​

​​Auch in der zweiten Spielhälfte blieb Schalke die spielbestimmende Mannschaft, die Gastgeber gingen mit ihren vielen Chancen jedoch zu fahrlässig um. Einen kleinen Aufreger gab es dann in der 59. Minute, als der Ball im Dortmunder Strafraum den Arm von Thorgan Hazard berührte. Schiedsrichter Felix Brych entschied sich gegen einen Elfmeter.


Dortmund erhöhte in der Schlussphase noch mal den Druck und kam zu mehr Torchancen, letztendlich mussten sich aber beide Seiten mit einem 0:0-Unentschieden zufriedenstellen. Mit der heutigen Leistung hat sich BVB-Cheftrainer Lucien Favre wohl nicht viele neue Anhänger erspielt, die derzeitige Formkurve des CL-Klubs zeigt von Woche zu Woche weiter nach unten.