Einem Fußballprofi bleiben die meisten Sorgen erspart, mit denen sich normale Menschen jeden Tag konfrontiert sehen. Vor allem an Geld sollte es den größten Topstars nicht mangeln, trotzdem kommt es immer wieder zu Verletzungen des Steuerrechts. Der neueste Sünder ist ​Real Madrids ​Sergio Ramos.


Im spanischen Fußball fielen in der Vergangenheit schon einige Fußballprofis durch Hinterziehung von Steuermitteln auf. Egal ob ​Lionel Messi​Cristiano Ronaldo oder Xabi Alonso; einige Steuerrechte machen es den Spaniern relativ leicht, große Einnahmen schleierhaft abzuwickeln.


Wie Sport1 nun berichtet, hat es den spanischen Innenverteidiger Sergio Ramos nun als nächstes "erwischt". Der Star von Real Madrid wurde in den letzten Wochen mit einem Steuervergehen in Verbindung gebracht, nun hat der 33-Jährige die Berichte bestätigt. Allerdings hätte er seine Strafe bereits erhalten.


Ramos zahlt eine Million Euro Entschädigung


Nach dem nachgewiesenen Vergehen wurde Ramos ​im Unwissen der Öffentlichkeit bereits belangt. Von den spanischen Behörden sei er laut der El Mundo mit einer Geldstrafe von einer Million Euro belegt worden. Diese hätte Ramos bereits gezahlt, damit kommt er für die Steuerhinterziehung von 2014 bis 2016 auf.


In diesem Zeitraum hatte der Spanier Einkünfte seiner Bildrechte über eine eigene spanische Firma abgewickelt, nun musste er dafür blechen. Doch der Spanier hat noch keinen Strich unter die Verhandlungen gezogen und ging gegen den Verwaltungsakt vor. "Ich stimme mit den veränderten Kriterien nicht überein und habe mein Recht auf Berufung wahrgenommen." 


Laut Ramos sollen die Bewertungskriterien nach seiner Untersuchung noch einmal geändert worden sein. Nichtsdestotrotz wird der Kapitän von Real Madrid kaum um eine Strafe herum kommen.