​Eintracht Frankfurt muss wohl nicht längerfristig auf André Silva verzichten. Der Angreifer könnte laut Frankfurter Rundschau bereits in der kommenden Partie wieder in den Kader zurückkehren.


Beim 3:0-Heimsieg gegen ​Bayer Leverkusen musste die Eintracht kurzfristig auf André Silva verzichten. ​Der Portugiese gab via Instagram bekannt, dass er Probleme am Fuß habe und daher nicht auflaufen könne. SGE-Coach Adi Hütter gab nach der Partie aber bereits Entwarnung und teilte mit, dass sein Angreifer nicht schwerer verletzt sei: "Bei Andre Silva war es so, dass er sich beim Training, bei den Sprüngen, an der Achillessehne leicht verletzt hat. Daher war er nicht in der Lage, hundert Prozent fit in das Spiel zu gehen."


Wer darf bei Eintracht Frankfurt im Sturm ran?


Die Frankfurter Rundschau berichtet, dass der 23-Jährige schon am Donnerstag in der Europa League gegen Standard Lüttich (21 Uhr) ins Aufgebot der ​Adler zurückkehren könnte. Ob Silva, der vor seiner Verletzung in der Liga stets in der Startelf gestanden und dreimal in Folge getroffen hatte, direkt von Beginn an ran darf, ist aber fraglich.


Während seiner Abwesenheit wussten seine Konkurrenten zu überzeugen: Goncalo Paciencia erzielte gegen Leverkusen einen Doppelpack, Bas Dost erzielte neben einer starken Leistung ebenfalls einen Treffer.